Dieser Liveblog ist geschlossen. Den aktuellen Liveblog zur Corona-Lage im Rheinisch-Bergischen Kreis und das Liveblog-Archiv finden Sie hier.

+ Sonntag, 6.6., 10:57 Vier Neuinfektionen in Rhein-Berg +

Am Samstag hat das Gesundheitsamt im Rheinisch-Bergischen Kreis nur vier weitere Corona-Fälle erfasst: einen in Bergisch Gladbach und drei in Leichlingen. Die offizielle Inzidenz sinkt weiter, von 20 auf jetzt 16 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die Korrekturen für die Vortage fielen minimal aus.

+ Anzeige +

Den Angaben zufolge gelten 17 weitere Personen als genesen, 184 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 440 Personen in Quarantäne, das sind 51 weniger als bei der letzten Meldung.

+ 9:15 RKI registriert 2440 neue Fälle +

Laut RKI wurden bundesweit 2440 Neuinfektionen gemeldet, rund 1400 weniger als vor einer Woche. Die bundesweit Inzidenz ging vo 26,3 auf 24,7 zurück

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Für Sie heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 5.6.2021

+ 9:45 NRW erlaubt Abiturfeiern mit Auflagen +

Die neue Coronaschutzverordnung macht Abiturfeiern wieder möglich. Die feierlichen Zeugnisübergaben müssen demnach aber außerhalb von Schulanlagen und Schulgebäuden stattfinden und erfordern sowohl einen Coronatest als auch einen Sitzplan. Auch Eltern dürfen teilnehmen. Im vergangenen Jahr hatten die Schulen Zeugnisübergaben meistens in den Sporthallen organisiert.

Die Schüler:innen dürfen ein Abiparty veranstalten, aber nur im internen Kreis ohne Gäste. Diese Veranstaltung muss zwei Tage vorher bei den Behörden angemeldet werden.

+ 9:23 Nur fünf Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für die beiden vergangenen Tage im Rheinisch-Bergischen Kreis nur fünf weitere positiv Corona-Tests. Die offizielle Inzidenz bleibt damit unverändert und liegt jetzt bei 19,8. Drei der Fälle wurden in Bergisch Gladbach erfasst, zwei in Rösrath.

Am Vortag hatte das Lagezentrums des Gesundheitsamt aufgrund des Feiertags keinen regulären Dienst und auch keine Fälle erfasst. Dennoch mussten so gut wie keine Infektionen nachgemeldet werden, die Korrekturen für die vergangenen Tage sind minimal. Nur für den Feiertag wurde der Inzidenzwert um knapp zwei auf 21,5 hochgesetzt. Die Fallzahlen sind derzeit so niedrig, dass das Lagezentrum mit der raschen Erfassung keine Probleme hat.

Grafik: Hilger Müller

+ 9:08 Inzidenz sinkt bundesweit weiter +

Das RKI hat bundesweit 2294 Neuinfektionen erfasst, die Inzidenz fällt von 29,7 weiter weiter auf 26,3. Zudem wurden 122 Todesfälle erfasst.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 4.6.2021

+ 11:14 Priorisierung aufgehoben, keine Erstimpfungen +

Die Priorisierung nach Impfgruppen wird ab Montag (7. Juni) aufgehoben; damit können sich alle Bürger:innen um einen Impftermin bemühen. Allerdings gibt es dafür in NRW und auch im Rheinisch-Bergischen Kreis in den Impfzentren zunächst keine Impfdosen: Bis mindestens Mitte Juni werden dort nur Zweitimpfungen durchgeführt.

Darauf hatte die Landesregierung hingewiesen, und das bestätigt auch die Kreisverwaltung. Für Erstimpfungen in den Impfzentren haben der Bund aufgrund knapper Impfkontingente keine Impfstoffe zur Verfügung gestellt.

Die Terminvergabe für das Impfzentrum erfolgt nur KVNO und die bekannten Buchungssysteme online unter www.116117.de sowie telefonisch unter 0800 116 117 01.  Allerdings können die Bürger:innen weiterhin Termine bei den Haus- und Fachärzt:innen vereinbaren.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: Lokalpolitik, Kultur, Wirtschaft, Sport, Vereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Und hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 7:30 Inzidenz sinkt in NRW unter 35 +

Die Inzidenz ist in ganz Nordrhein-Westfalen von 40 auf 34 gesunken und damit unter den unteren Schwellenwert. Bleibt es fünf Werktage in Folge dabei fallen auch im Innenbereich der Gastronomie die Tests weg. Inzwischen liegen nur noch drei der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW über dem Wert von 50: Bonn (71), Hagen (65) und Gütersloh (55). Am niedrigsten ist die Inzidenz in Münster (11), Borken (13) und Coesfeld (14). 

+ 6:23 Kreis setzt Corona-Meldung aus – Inzidenz sinkt +

Wie angekündigt hat das Lagezentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises am Feiertag nicht gearbeitet und keine Fälle erfasst. Daher weißt das Landeszentrum Gesundheit heute 0 Fälle aus, die offizielle Inzidenz sinkt um sieben auf 20 Fälle. Die Labormeldungen von gestern werden heute nacherfasst, gehen aber nicht in die offizielle Inzidenz ein.

+ 6:30 Inzidenz sinkt bundesweit deutlich +

Das RKI hat 3165 Neuinfektionen registriert, 4215 Fälle weniger als eine Woche zuvor. Allerdings ist auf Grund des Feiertags mit Nachmeldungen zu rechnen. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz fällt von 34,1 auf 29,7. 86 weitere Menschen starben. 

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 3.6.2021

+ 11:04 Gesundheitsamt zählt 25 Neuinfektionen +

Nach Angaben der Kreisverwaltung sind am Mittwoch 25 weitere Corona-Fälle bekannt geworden, fünf mehr als das Landeszentrum zuvor gemeldet hatte: 9 in Bergisch Gladbach, 5 in Burscheid, 2 in Kürten, 2 in Leichlingen, 3 in Overath, 2 in Rösrath und 2 in Wermelskirchen.

Den Angaben zufolge gelten 32 weitere Personen als genesen, 285 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 593 Personen in Quarantäne, das sind 10 weniger als am Vortag.

In den Krankenhäusern werden unverändert 15 Corona-Patienten stationär behandelt; davon drei auf den Intensivstationen. Das ist eine Person weniger als am Vortag.

+ 9:15 20 weitere Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis 20 Neuinfektionen erfasst. Die Inzidenz sinkt damit um 0,7 auf jetzt 26,8 Fälle.

Zum ersten Mal seit einigen Wochen reichen die Korrekturen 14 Tage weit zurück; sie fallen aber sehr geringfügig aus.

Grafik: Hilger Müller

+ 9:05 Bundesweite Inzidenz sinkt auf 34 +

Das RKI hat 4640 Neuinfektionen registriert, vor einer Woche waren es 6313. Die Inzidenz ging von 36,8 weiter auf 34,1 zurück. Zudem wurden 166 neue Todesfälle verzeichnet.

Die britische Virusvariante (B.1.1.7, „Alpha“) ist derzeit für 93 Prozent aller Infektionen in Deutschland verantwortlich. Die indische Variante (B.1.617.2, „Delta“) spielt in Deutschland weiter eine untergeordnete Rolle, auf sie entfallen 2,1 Prozent aller positiven Tests.

In NRW ging die Inzidenz um zwei auf 40 Fälle je 100.000 Einwohner zurück.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 2.6.2021

+ 14:33 Kreis stellt Meldung an Sonn- und Feiertagen ein +

Angesichts der zur Zeit geringen Fallzahlen fährt das Lagezentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises seine Dienstzeiten ein Stück weit herunter und stellt an Sonn- und Feiertagen den Regelbetrieb ein, teilt die Kreisverwaltung mit. Das hat Auswirkungen auf die offizielle Inzidenz. Mehr Infos dazu in diesem Beitrag.

+ 14:21 In Bergisch Gladbach vier weitere Infektionen +

Von den zwölf am Morgen gemeldeten neuen Fällen entfallen vier auf Bergisch Gladbach, sechs auf Leichlingen und zwei auf Wermelskirchen, teilte der Kreis mit.

Demnach gelten 38 weitere Personen als genesen, 296 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 603 Personen in Quarantäne, das sind 243 weniger als am Vortag.

Die Zahl der Corona-Patienten in stationärer Behandlung stieg um eine auf 17, vier davon liegen auf einer Intensivstation.

+ 6:32 Zwölf neue Fälle in Rhein-Berg – Inzidenz erhöht sich leicht +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Dienstag in Rhein-Berg zwölf Neuinfektionen im Rheinisch-Bergischen Kreis registriert, die Inzidenz steigt damit zum ersten Mal seit 20 Tagen um mehr als zwei Punkte an. Korrekturen der Vortag fielen minimal aus.

Grafik: Hilger Müller

+ 6:12 Inzidenz steigt bundesweit erneut leicht an +

Das RKI hat 4917 Corona-Neuinfektionen erfasst, vor einer Woche waren es kurz nach dem Pfingst-Wochenende 2300 Ansteckungen weniger. Die Inzidenz stieg zum zweiten Tag in Folge leicht an, von 35,2 auf 36,8. RKI-Chef Lothar Wieler hatte am Dienstag gesagt, nach den erfolgten Lockerungen sei mit einem leichten vorübergehenden Anstieg zu rechnen. Am Dienstag wurden 179 neue Todesfälle gemeldet.

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 6:10 Stufe 1: Weitere Lockerungen in Kraft +

Seit heute früh befindet sich der Kreis Rhein-Berg offiziell in der Corona-Stufe 1, damit sind einige weitere Lockerungen in Kraft. U.a. dürfen sich jetzt fünf Haushalte treffen, Partys sind erlaubt und auch im Sport ist mehr möglich. Bevor auch in den Innenräumen der Gastronomie die Testpflicht wegfällt muss die Inzidenz in ganz NRW stabil unter 35 liegen; sie stieg heute allerdings um zwei auf 42 Fälle an. alle Regeln

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 1.6.2021

+ 16:10 Jede zweite Person wenigstens einmal geimpft +

49,6 Prozent der Bürger:innen des Rheinisch-Bergischen Kreises sind bis gestern wenigstens einmal geimpft worden; die Zahl der Zweitimpfungen liegt bei 15,7 Prozent der Bevölkerung. Das teilte die Kreisverwaltung mit Verweis auf die KVNO unter Vorbehalt mit.

+ 15:30 Krisenstab mahnt: „Freiheiten achtsam genießen“

Auch wenn die Infektionszahlen sinken sei die Ansteckungsgefahr noch nicht vorbei, warnt Krisenstabsleiter Erik Werdel. Daher sollten die Lockerungen verantwortungsvoll genutzt werden.

Auch vollständig Geimpfte können Corona übertragen, ergänzt die Leiterin des Gesundheitsamtes, Sabine Kieth. Personen, die Symptome zeigen, sollten nicht in Schule, Kita oder zum Arbeitsplatz gehen, sondern sich einem Test beim Haus- oder Kinderarzt unterziehen.

+ 14:51 Infektion in Rösrather Kita +

Nach Angaben des Gesundheitsamtes. ist ein Kind in einer Kita in Rösrath positiv getestet worden. Die Ermittlungen hätte eine Ansteckung im häuslichen Umfeld ergeben. Insgesamt 18 Kinder einer Gruppe und fünf Mitarbeitende seien als Kontaktpersonen eingestuft und unter Quarantäne gesetzt worden; eine Testaktion findet in Kürze statt.

+ 14:45 Deutlich weniger Corona-Patienten in Kliniken +

Die Zahl der Corona-Patienten, die in einem der vier Krankenhäuser im Kreis stationär versorgt werden muss, ist weiter auf 15 zurückgegangen. Am Wochenende waren es noch 23. Die Zahl der Intensivpatienten liegt unverändert bei drei.

+ 14:34 Todesfälle im Alter zwischen 60 und 90 +

Bei den vier Personen, die zwischen dem 7. und 14. Mai an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sind (siehe unten, 6:34) handelt es sich laut Kreisverwaltung um

  • zwei Menschen aus Overath, eine über 70 und eine über 80 Jahre alt,
  • eine über 60-jährige Person aus Bergisch Gladbach,
  • eine über 60-jährige Person aus Wermelskirchen.

+ 14:20 Kreis bestätigt vier Fälle, mehr Personen in Quarantäne +

Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden vier weitere Corona-Fälle erfasst, einer in Bergisch Gladbach, zwei in Leichlingen und einer in Rösrath. In Bergisch Gladbach und Wermelskirchen waren den vergangenen Tagen jeweils eine Person zu viel gezählt worden, das wurde nun korrigiert.

Den Angaben zufolge ist die Anzahl der genesenen Personen heute unverändert, 323 sind aktuell infiziert. Die Zahl der Personen in Quarantäne stiegt – zum ersten Mal seit einigen tagen wieder – um 53 auf 846.

+ 6:34 Vier weitere Todesfälle in Rhein-Berg +

Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit wurden im Rheinisch-Bergischen Kreis zwischen dem 7. und 14. Mai weitere vier Todesfälle nach Corona-Infektionen registriert. Die Gesamtzahl der Toten seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 162.

+ 6:28 Nur zwei Neuinfektionen – Inzidenz sinkt leicht +

Für Montag hat das Landeszentrum Gesundheit in Rhein-Berg nur zwei weitere positive Tests gemeldet. Die Inzidenz geht damit weiter leicht zurück, von 26 auf 25. Damit liegt sie bereits seit sieben Tagen unter dem unteren Schwellenwert 35, schon morgen treten weitere Lockerungen der Corona-Auflagen in Kraft.

+ 6:15 RKI meldet 1785 Neuinfektionen +

Das RKI hat 1785 Neuinfektionen erfasst, 126 weniger als eine Woche zuvor. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg minimal von 35,1 auf 35,2. Zudem wurden 153 weitere Tote registriert.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 31.5.2021

+ 16:30 Landrat Santelmann weiter krankgeschrieben +

Landrat Stephan Santelmann, der nach seiner Corona-Erkrankung seit fünf Wochen nicht mehr im Dienst ist, wurde für weitere zwei Wochen krankgeschrieben. Das teilte die Pressestelle der Kreisverwaltung auf Nachfrage mit. Die Vertretung hat Kreisdirektor Erik Werdel übernommen. Über Kritik an Santelmanns Amts- und Personalführung will der Kreistag erst nach seiner Rückkehr ins Amt beraten.

+ 16:05 Opposition verlangt Infos zu Schnelltest-Zentren +

SPD und Grüne fordern von der Landesregierung, ihre Erkenntnisse zum möglichen Betrug in Schnelltestzentren offenzulegen. Sie fragen, ob und wie die Abrechnungen der Testzentren kontrolliert werden, wie hoch der mutmaßliche finanzielle Schaden ist und welche Testzentren betroffen sind. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte die Kontrollaufgabe zuvor den Gesundheitsministern zugewiesen, will jetzt aber mit den kommunalen Spitzenverbände beraten, wie das zu leisten ist.

+ 12:04 Kreis bestätigt vier Fälle +

Nach Angaben der Kreisverwaltung sind im Rheinisch-Bergischen Kreis vier weitere Corona-Fälle bekannt geworden, davon drei in Bergisch Gladbach und einer in Leichlingen. 

Demnach gelten 15 weitere Personen als genesen, 325 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 793 Personen in Quarantäne, das sind neun weniger als am Vortag.

Grafik: Hilger Müller

In den Schnellteststellen wurden am Sonntag weitere 4.414 Antigentests durchgeführt, davon fielen neun positiv aus. Sie werden aber zunächst mit einem PCR-Test überprüft, bevor sie in die Statistik eingehen.

Die von Hilger Müller berechneten Inzidenzen für die einzelnen Kommunen im Kreis zeigen deutlich Unterschiede: In Overath und Wermelskirchen ist die Inzidenz einstellig, in Leichlingen, Odenthal und Kürten liegt sie dagegen deutlich über 50. Für die Corona-Regeln ist aber nur der kreisweite Werte (derzeit 26, s.u.) relevant.

+ 11:05 Polizei stoppt Techno-Party in Overath +

Unterhalb der A4-Brücke in Overath hat die Kreispolizei in der Nacht auf Sonntag eine illegale Party mit mehr als 30 Personen gesprengt. Neben Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung wurden einige Anzeigen wegen Drogen- und Waffenbesitz ausgefertigt; auch gegen Personen, die im weiteren Umfeld auffielen. Laut Kreispolizei war ein Teil der Personen aus Essen und Bochum angereist.

+ 06:45 In Rhein-Berg gelten weitere Lockerungen +

Seit Mitternacht sind im Kreis weitere Corona-Beschränkungen gelockert worden. In der Inzidenzstufe 2 ändern sich u.a. folgende Auflagen:

  • In der Gastronomie sind draußen keine Tests mehr erforderlich. Zudem darf die Innengastronomie (mit begrenztem Platzangebot) starten. Der Abstand zwischen den Tischen wurde von 2,0 auf 1,5 Meter reduziert.
  • Treffen im öffentlichen Raum sind für drei Haushalte erlaubt, ohne Begrenzung der Personenzahl. Oder es treffen sich bis zu zehn Personen aus maximal zehn Haushalten. 
  • Konzerte, Theater, Oper und Kino ist auch in Innenräumen erlaubt, mit bis zu 500 Personen, mit Test und Sitzplan. 
  • Museen und Galerien dürfen ohne Terminbuchung öffnen. 
  • Kontaktsport mit bis zu 25 Personen ist draußen erlaubt, kontaktfreier Sport ist drinnen (auch im Fitnessstudio) ohne Personenbegrenzung möglich, aber nur mit Test und Nachverfolgung. 
  • Zuschauer beim Sport: draußen bis zu 1000, aber nur ein Drittel der Kapazität. Drinnen bis zu 500, mit Test und Sitzplan. 
  • Jahrmärkte sind erlaubt, mit Test und Personenbegrenzung.
  • An privaten Veranstaltungen (aber keine „Partys“) dürfen draußen bis zu 100 Personen teilnehmen; drinnen nur 50, mit Test.

Voraussichtlich schon am Mittwoch gelten weiteren Lockerungen, einen Überblick über alle Veränderungen der Regeln finden Sie hier.

+ 6:30 Nur vier Neuinfektionen in Rhein-Berg – Inzidenz unverändert +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis nur vier weitere positive Corona-Tests erfasst. Die Inzidenz sinkt damit nur minimal von 26,5 auf 26,1. Korrekturen wurden nur für den Vortag vorgenommen.

+ 6:21 Inzidenz sinkt bundesweit weiter +

Das RKI hat 1978 Corona-Neuinfektionen gemeldet, rund 700 weniger als am Sonntag vor einer Woche. Die Inzidenz ging minimal von 35,2 auf 35,1 zurück. Zudem wurden 36 weitere Tote gemeldet. Der 7-Tage-R-Wert liegt unverändert bei 0,75.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 30.5.2021

+ 11:45 Weiter hohe Zahl von Schnelltests in Rhein-Berg +

Alleine am Samstag sind im Rheinisch-Bergischen Kreis 15.413 Corona-Schnelltests durchgeführt worden, davon seien zehn positiv ausgefallen, teilt die Kreisverwaltung mit. Da die Betreiber der Schnellteststellen für jeden Test 18 Euro abrechnen können fallen alleine für diese Tag Kosten in Höhe von knapp 280.000 Euro an.

Im Schnitt sind im Mai pro Tag rund 8.000 Schnelltests gemeldet worden. Das entspricht Kosten von mehr als vier Millionen Euro nur im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Hinweise auf überhöhte Abrechnungen der Betreiber hat die Kreisverwaltung nach eigenen Angaben nicht. Für die Abrechnung der Tests – und damit auch für die Kontrolle – sei jedoch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein zuständig. Dort blieb eine Anfrage bisher unbeantwortet. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hatte erklärt, die Verantwortung für die Kontrollen liege bei den Gesundheitsämtern.

+ 11:32 Weitere 2 Fälle in Bergisch Gladbach, 7 in Kürten +

Die Kreisverwaltung bestätigt für Samstag 16 neue Fälle im gesamten Kreisgebiet, das Landeszentrum Gesundheit hatte heute früh einen mehr gemeldet. Von den neuen Fälle wurden zwei in Bergisch Gladbach regsitriert, einer in Burscheid, sieben in Kürten, einer in Odenthal, zwei in Overath, zwei in Rösrath und einer in Wermelskirchen. 

Den Angaben zufolge gelten 51 weitere Personen als genesen, 336 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 802 Personen in Quarantäne, das sind 76 weniger als am Vortag. Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern ist gegenüber dem Vortag unverändert.

+ 9:22 17 Fälle – Inzidenz geht leicht zurück +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für Samstag 17 weitere positive Corona-Tests im Rheinisch-Bergischen Kreis. Damit geht die Inzidenz erneut leicht zurück, um einen auf jetzt 26,5 Fälle.

Bereits am Samstag hatte die Landesregierung den Kreis als „stabil unter 50″ eingestuft, damit gibt es am Montag die nächste Runde mit weitreichenden Lockerungen (s.u. 15:01).

Die Korrekturen für die vergangenen Tage fallen erneut minimal aus.

+ 9:10 Bundesweite Inzidenz sinkt auf 35 +

Das RKI hat 3852 Corona-Neuinfektionen erfasst, 2862 Fälle weniger als eine Woche zuvor. Die Inzidenz sank von 37,6 auf 35,2. Zudem wurden 56 Todesfälle verzeichnet. 

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 29.5.2021

+ 15:01 NRW gibt neue Lockerungen für Rhein-Berg frei +

Das Gesundheitsministerium NRW hat den Rheinisch-Bergischen Kreis jetzt auch offiziell in der Stufe zwei (Inzidenz zwischen 50 und 35) eingestuft; damit werden ab Montag (31.5.) die nächsten Lockerungen in Kraft. Das heißt u.a.:

  • In der Gastronomie sind draußen keine Tests mehr erforderlich. Zudem darf die Innengastronomie (mit begrenztem Platzangebot) starten. Der Abstand zwischen den Tischen wurde von 2,0 auf 1,5 Meter reduziert.
  • Treffen im öffentlichen Raum sind für drei Haushalte erlaubt, ohne Begrenzung der Personenzahl. Oder es treffen sich bis zu zehn Personen aus maximal zehn Haushalten. 
  • Konzerte, Theater, Oper und Kino ist auch in Innenräumen erlaubt, mit bis zu 500 Personen, mit Test und Sitzplan. 
  • Museen und Galerien dürfen ohne Terminbuchung öffnen. 
  • Kontaktsport mit bis zu 25 Personen ist draußen erlaubt, kontaktfreier Sport ist drinnen (auch im Fitnessstudio) ohne Personenbegrenzung möglich, aber nur mit Test und Nachverfolgung. 
  • Zuschauer beim Sport: draußen bis zu 1000, aber nur ein Drittel der Kapazität. Drinnen bis zu 500, mit Test und Sitzplan. 
  • Jahrmärkte, auch „mit Kirmeselementen“ sind erlaubt, mit Test und Personenbegrenzung.
  • An privaten Veranstaltungen (aber keine „Partys“) dürfen draußen bis zu 100 Personen teilnehmen; drinnen nur 50, mit Test. Gemeint sind offenbar Hochzeiten und ähnliches. Mehr ist nicht bekannt.

+ 10:45 Weniger Corona-Patienten in Kliniken +

Nach Angaben der Kreisverwaltung gelten 31 weitere Personen als genesen, 371 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 878 Personen in Quarantäne, das sind 30 weniger als am Vortag.

In den Krankenhäuser im Kreis sank die Zahl der Corona-Patienten von 23 auf 19. Davon befinden sich noch drei in intensivmedizinischer Betreuung, alle drei werden invasiv beatmet.

+ 10:30 Entscheidung des Landes über Lockerung steht aus +

Die Inzidenz liegt seit heute im Rheinisch-Bergischen Kreis an fünf Werktage unter dem Schwellenwert 50, damit kann das Land NRW die nächste Lockerungsstufe verfügen, die dann am Montag in Kraft treten würde.

Bislang hat das Gesundheitsministerium die entsprechenden Entscheidung noch nicht veröffentlicht, sie wird aber im Laufe des Tages erwartet. U.a. sind dann in der Außengastronomie keine Tests mehr erforderlich, die Innengastronomie darf starten. Welche Regeln dann ab Montag gelten haben wie in diesem Beitrag aufgeschrieben.

Gleichzeitig liegt Rhein-Berg am vierten Tag in Folge unter dem unteren Schwellenwert 35; die nächste weitreichende Lockerungsstufe könnte damit hier vor Ort ab Mittwoch gelten.

+ 10:22 Kreis meldet 20 Fälle – Inzidenz unter 30 +

Die Kreisverwaltung hat am Freitag im Rheinisch-Bergischen Kreis nur zehn weitere Corona-Infektionen bestätigt, ein in Bergisch Gladbach, zwei in Kürten, drei in Leichlingen, zwei in Odenthal und zwei in Rösrath.

Die offizielle Inzidenz sinkt nach Angaben des Landeszentrums für Gesundheit um 2,5 auf 27,5 Fälle je 100.000 Einwohner. Die Korrekturen für die Vortage fielen ein weiteres Mal minimal aus.

Grafik: Hilger Müller

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 28.5.2021

+ 14:07 Schulen dürfen Testbescheinigungen ausstellen +

Ab Montag können Schulen für ihre Schüler:innen offizielle Testbescheinigung ausfertigen. Das gilt auch für alle Schulmitarbeiter, wenn sie sich unter Aufsicht in der Schule testen, teilte das Schulministerium in einer Mail an alle Schulen mit. Ab Montag kehren die Schulen in NRW in den vollen Präsenzunterricht zurück; die Schüler:innen sollen sich unter Aufsicht regelmäßig selbst testen.

+ 11:54 Kreis bestätigt 27 neue Neuinfektionen +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat  27 weitere Corona-Fälle bestätigt: 4 in Bergisch Gladbach, 2 in Burscheid, 5 in Kürten, 7 in Leichlingen, 6 in Odenthal und 3 in Rösrath.

Den Angaben zufolge gelten 49 weitere Personen als genesen, 392 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 908 Personen in Quarantäne, das sind 28 weniger als am Vortag. 

Über die Anzahl der stationären Patienten macht der Kreis heute keine Angabe.

Aus den Schnellteststellen im Kreis waren gestern 9.035 Antigentests gemeldet worden, drei Ergebnisse waren positiv.

+ 6:31 28 Fälle in Rhein-Berg – Inzidenz steigt leicht an +

Das Landeszentrum Gesundheit hat im Rheinisch-Bergischen Kreis 28 Neuinfektionen registriert. Damit steigt die Inzidenz um drei auf genau 30,0 leicht an. Sie liegt aber weiter unter den Schwellenwerten 50 und 35, damit könnten weitere Lockerungen für Rhein-Berg frühestens am Montag in Kraft treten.

Die Korrekturen aufgrund von Nachmeldungen reichen nur einen einzigen Tag zurück, die Inzidenz von gestern wurde von 27 auf 31 hoch gesetzt.

+ 6:20 Weitere Lockerungen in NRW in Kraft +

Mit einer neuen Corona-Schutzverordnung treten heute in NRW weitere Lockerungen in Kraft. In allen Städten und Kreisen mit einer Inzidenz von unter 100 sind in Geschäften keine Tests mehr erforderlich. Zwei Haushalte dürfen sich treffen, die Beschränkung auf maximal fünf Personen fällt weg. Beim To-Go-Geschäft der Gastronomie fällt das „Umkreisverzehrverbot” weg und auch der Wettkampfsport ist grundsätzlich wieder erlaubt. Die Details der Änderungen finden Sie hier, und hier gibt es eine Übersicht, was derzeit (nicht) erlaubt ist.

+ 6:10 Bundesweite Inziden unter 40 +

Das RKI hat 7380 Corona-Neuinfektionen gemeldet, vor einer Woche waren es 1400 mehr. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 41 auf 39,8. Es wurden 192 neue Todesfälle verzeichnet.

Frühere Ausgaben des Liveblogs … 

… finden Sie hier.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wenn Herr Spahn im Bundestagswahlkampf tatsächlich nach Bergisch Gladbach kommt, werde ich im Falle erneuter Beleidigungen Beifall klatschen.