Der bisherige Ko-Fraktionsvorsitzende der Grünen hat gerade den neuen Bundeskanzler mit gewählt, im heimischen Stadtrat werden Maik Außendorfs Posten neu besetzt. Statt eines Ko-Chefs gibt es nun einen weiteren stellvertretenden Vorsitzenden, und in den Stadtrat rückt ein Mann mit einem großen Namen ein.

Der neue Bundestagsabgeordnete der Grünen, Maik Außendorf, hat mit seinem Weggang das Amt des Ko-Vorsitzenden in der Fraktion frei gemacht. Statt es neu zu besetzen entschied sich die Fraktion dafür, einen weiteren Stellvertreterposten einzurichten, den Collin Eschbach übernimmt.

Bei seinem Ziel, die Stadtgesellschaft nachhaltig zu stärken, sozial und finanziell, helfe Eschbach seine Kompetenzen als Mitglied der sozialen Ausschüsse des Rates als auch als stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses. Zudem setze die Fraktion auf seine beruflichen Erfahrungen in Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden und Politik.

Eschbach definiert seine Ziele so: „Ich nehme dies als Votum, mich für eine verbindende Politik einzusetzen; um Klimaschutz voranzutreiben, gemeinsam mit der Stadtverwaltung die Digitalisierung umzusetzen, eine nachhaltige, robuste Stadtentwicklung zu fördern, sowie der Entwicklung des neuen Stadtviertels Zanders klare Ziele zu geben.“

Bislang war der Refrather auch Geschäftsführer der Fraktion; diese Aufgabe hat er abgeben und arbeitet nun im Wahlkreis-Team des Abgeordneten Außendorf.

Theresia Meinhardt ist damit die alleinige Vorsitzende, Anna Steinmetzer bleibt stellvertretenden Vorsitzende.

Auf das frei gewordene Ratsmandat rückt Helmut Schmidt nach, der bislang sachkundiger Bürger war.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.