Heike Engels (r.) mit der Kandidatin für den Südkreis, Tülay Durdu, und dem Kreisvorsitzenden Marcel Kreutz

Aus gesundheitlichen Gründen steigt Heike Engels, die Kandidatin der SPD für den Nordkreis, aus dem Rennen um einen Einzug in den Landtag aus. Nun soll ein einer weiteren Aufstellungskonferenz kurzfristig eine neue Person nominiert werden.

Aus gesundheitlichen Gründen zieht Heike Engels ihre Kandidatur für den Landtag im Wahlkreis 22 (Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Wermelskirchen) zurück.

Hierzu erklärt Engels: „Die Entscheidung fiel mir sehr schwer, da ich immer mit Leidenschaft für meine Heimat und um meine Herzensthemen kämpfe. Ich danke allen die mich unterstützt haben!“

Hierzu erklärt der Vorsitzende Marcel Kreutz für den Kreisvorstand: „Wir danken Heike Engels sehr für ihren großen Einsatz in den letzten Wochen und Monaten. Ehrenamtliches Engagement ist wertvoll für unsere Gesellschaft und unsere Demokratie lebt von Menschen, die bereit sind für ein Amt zu kandidieren. Aber die Gesundheit muss immer Vorrang haben.“

Der Vorstand der rheinisch-bergischen SPD hat am Montagabend in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, zeitnah zu einer erneuten Aufstellungskonferenz einzuladen. Hierzu wird die SPD im Rheinisch-Bergischen Kreis in einer gesonderten Pressemitteilung in den kommenden Tagen informieren.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.