Die Saturn-Werbung ist schon lange verschwunden, bald zieht hier ein MediaMarkt ein. Foto (Archiv): Thomas Merkenich

Die Lücke, die der Wegzug von Saturn im Untergeschoss der RheinBerg Galerie hinterlassen hat, war zwischenzeitlich durch das Impfzentrum gefüllt worden. Jetzt gibt es eine Dauerlösung: der Elektronikhänder MediaMarkt wird neuer Ankermieter.

Saturn hatte Bergisch Gladbach vor gut zwei Jahren überraschend verlassen, nun zieht ausgerechnet die Schwestermarke MediaMarkt mit einem nahezu identischen Sortiment ins Untergeschoss der RheinBerg Galerie im Zentrum von Bergisch Gladbach ein. Beide Marken gehören zur MediaMarktSaturn Retail Group mit Sitz in Ingolstadt.

Die Galerie habe einen neuen Ankermieter mit überregionaler Bedeutung gewonnen, berichtete Centermanagerin Bettina Wisniewski am Freitag. DEKA Immobilien, der Eigentümer der Galerie, habe einen langfristigen Vertrag mit MediaMarkt abgeschlossen. Die Apleona Real Estate GmbH, seit 2015 Betreiber des Shopping-Centers, habe den Vertrag vermittelt.

Saturn hatte noch kurz vor seinem Auszug die Verkaufs- und Lagerfläche verkleinert. Auf der frei gewordenen Fläche von 1120 Quadratmetern war Aldi eingezogen. Nach der Flucht von Saturn standen daneben gut 2000 Quadratmeter leer, die jedoch Ende 2020 kurzfristig vom Impfzentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises bezogen wurden. Auf Anordnung der Landesregierung musste das Impfzentrum im September 2021 geschlossen werden.

Nun rückt der MediaMarkt nach, die Eröffnung sei noch in der ersten Jahreshälfte geplant, sagt Wisniewski. Damit werde eine wichtige Sortimentslücke in der Innenstadt von Bergisch Gladbach geschlossen. Allerdings befindet sich mit Herfort Expert 700 Meter stadtauswärts an der Richard-Zanders-Straße ein weiterer Elektro-Fachmarkt.

Das Untergeschoss der RheinBerg Galerie ist damit wieder ausgebucht, auf der Fläche des früheren Bio-Supermarktes hatte vor wenigen Tagen der Discounter Tedi eröffnet.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. So wird man ungeliebte Mitarbeiter los, welche die Frechheit hatten einen betriebsrat zu gründen. Laut Media Saturn war der Standort nicht wirtschaftlich. Ich hoffe das dieser Laden gemieden wird

  2. Theorie
    Wahrscheinlich wollte Saturn weniger Miete zahlen, um Geld zu verdienen.. Das Centermanagement stellte sich quer, wir werden schon jemand anderes finden bzw. man konnte sich nicht einigen.. 2 Jahre später: Tedy zieht ein-ein Billigheimer, der sicher nicht Unsummen für Miete zahlt. Und dann hat man sich gedacht: Leerstand ist nicht gut, (keine Einnahmen, Leerstand zieht Leerstand an) und hat dann Media Markt ein interessantes Angebot gemacht. Weniger Fläche, weniger Miete, neue junge Mitarbeiter, die evtl. auch weniger kosten, als die altgedienten MA, auch wenn man Tarif zahlt. Man sieht es bei Aldi. Arbeitet dort jemand, der älter ist als 50 (Azubifiliale;klar). Der Laden ist trotzdem meist leer, obwohl der Marktkauf dicht gemacht hat. Wenn das nicht besser wird, ist es eine Frage der Zeit, bis Aldi auch weg ist. UG Lagen sind nun mal schwer zu verkaufen: Nanu Nana, Tedi, Depot. Läden mit großer Marge (Ironie). Media Markt, ein reizvoller Name, der vielleicht für Traffic sorg. Wie gesagt Theorie, es muss nicht so sein.

    1. Was haben eigentlich alle gegen Tedy? Ist doch auch keine schlechtere Qualität als ein Manu Nana o.ä. – Zudem schadet so ein Laden, der ein Querbeet-Sortiment hat sicherlich nicht dem Standort.

      Zu Aldi: Erstmal sorgt Corona natürlich für weniger Kunden in der Galerie… Die beiden großen Bauprojekte in unmittelbarer Umgebung werden bald fertiggestellt. Dann ist der ALDI mal ruckzuck der wichtigste Nahversorger für die Leute…

      Der MediaMarkt wird mit Sicherheit einen spürbaren Upgrade für die Galerie bringen.

      1. Ich persönlich habe nichts gegen einen Billig-Laden. Die Betonung liegt auf „EINEN“. Aktuell gibt es allerdings eine Schwemme solcher Läden. Anderes stirbt aus. Ich drücke es mal so aus. Ich bin auf ganzer Linie ein Freund von Vielfalt und bin auch überzeugt davon, dass dies das beste für eine Stadt bzw. hier für eine Galerie wäre. Unabhängig davon welche Fehler einzelne Geschäfte bzw. Unternehmen machen und eventuell dementsprechend dann aus eigener Schuld wieder schließen müssen.

  3. Den Mitarbeitern von Saturn hat man vor der Schließung bestimmt erzählt das der Standort nicht mehr Wirtschaftlich sei…. Ein Schlag ins Gesicht, unfassbar

    1. Bitte? Sie spekulieren darüber, was man den Mitarbeitern erzählt hat und bezeichnen Ihre eigene Spekulation dann als Schlag ins Gesicht?

    2. Saturn hat auch in anderen Städten Märkte geschlossen. In meiner Familie wurde jemand inzwischen 2 Mal bei Saturn „geschlossen“ und hat jetzt die Branche gewechselt.

  4. Die alten Mitarbeiter losgeworden und nun mit günstigeren Verträge neu starten. Mir ist der Expert lieber.

    1. Wissen Sie das mit den Verträgen aus zuverlässiger Quelle? Können Sie es belegen? Meines Wissens unterliegt Saturn/MediaMarkt dem Tarifvertrag für den Einzelhandel.