Foto: Fred Deitz

Holger Faust-Peters gestaltet das erste „bring-a-chair“ Konzert im Partout Kunstkabinett in Herkenrath. In der Kulisse der Ausstellung von Friedrich Förder spielt er Solowerke für Cello und Viola. Zugleich eröffnet die Galerie eine Kabinett-Werkschau von Bettina Mauel zum Thema „Verlust“. Eintritt frei, Spenden werden zugunsten der ukrainischen Partnerschaft Butscha erbeten.

Klappstuhl statt Konzertkarte: Das Partout Kunstkabinett in Herkenrath veranstaltet am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr das erste „bring-a-chair“ Konzert. Zuhörer:innen werden gebeten eine Sitzgelegenheit mitzubringen. Es gibt vor Ort nur wenig Stühle. Dafür ist der Eintritt frei.

Das „bring-a-chair“ Konzert findet inmitten der Ausstellung ‚Friedrich Förder „Ich spiele und tanze, also bin ich“ statt, einer Hommage zum 87. Geburtstag des Holzschneiders und Druckers, Foto: Thomas Merkenich

Holger Faust-Peters spielt Werke für Cello und Viola solo aus den vergangenen 100 Jahren. So ist die Cellosonate von Paul Hindemith zu hören sowie Werke von Tamae Okatsu, Manuel Gerstner, Bernd Alois Zimmermann, Susanne Paul und Holger Faust-Peters.

Holger Faust-Peters: Musik für Cello und Viola solo
13. Mai, 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten
Partout Kunstkabinett Herkenrath
Anmeldung per Mail unter kontakt@faust-peters.de oder kontakt@partout-kunstgeschichte.de
Es gilt die 3-G Regel und während des Konzerts Maskenpflicht
Bitte Sitzgelegenheit mitbringen!

Dankeschön-Konzert

Präsentiert wird zudem die filmische Realisation von Mauricio Kagels „General Bass“ von Holger Faust-Peters.

Das Konzert ist ein Dankeschön des Musikers an Galeristin Ursula Clemens-Schierbaum sowie an Margit Backhaus. Sie hat, neben vielen weiteren Spender:innen, die Produktion des Videos „General Bass“ ermöglicht.

Holger Faust-Peters studierte Cello, Gambe und Mittelalterfidel. Er spielt in zahlreichen Ensembles und widmet sich der Neuen Musik, u.a. mit Uraufführungen auf Gambe und Cello. Faust-Peters ist Leiter des Fachbereichs Streicher an der Max-Bruch-Musikschule Bergisch Gladbach, wo er Cello und Gambe unterrichtet und Orchester leitet. Hinzu kommt die Leitung von Kursen für Alte Musik. www.faust-peters.de

Kabinett-Werkschau

Kulisse des Konzerts bildet die aktuelle Ausstellung von Friedrich Förder mit Holzschnitten und -drucken, die noch bis zum 10. Juni in der Galerie zu sehen ist.

Am gleichen Abend eröffnet das Partout Kunstkabinett zudem die Kabinett-Werkschau „Verlust“ mit Arbeiten der Künstlerin Bettina Mauel. Die Malerin hat Frauen und Mädchen am Wendepunkt ihres Lebens portraitiert.

Bettina Mauel, Verlust I, Öl auf Leinen 100 x 110 cm, 2022, Foto: Künstlerin

Die Gemälde der Serie sind als erste Kabinett-Sonderausstellung vom 13. Mai bis 3. Juni 2022 in der Galerie zu sehen.

Partout Kunstkabinett
Strassen 85, 51429 Bergisch Gladbach
di, do, fr von 16 – 19 Uhr, sa 11 – 13 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung.
Online-Besichtigung unter www.partout-kunstgeschichte.de
Aktuell: Begegnung mit dem Künstler Friedrich Förder am Donnerstag, 5. Mai, 16 bis 19 Uhr in der Galerie


Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.