Bürgermeister Frank Stein mit Jonathan Ufer (l.) und Henning Schmitz, die zum Kidical Mass- Organisationsteam gehören. Foto: M. Rölen

„Ich will mit dem Fahrrad sicher zur Schule“ ist eine der Bitten, die im Umfeld der Kinder-Fahrrad-Demo „Kidical Mass“ gesammelt worden ist. Die Unterschriftenliste, mit konkreten Forderungen, überreichten die Initiatoren jetzt dem Bürgermeister. Der zeigte sich zuversichtlich, das bald einiges geschehen werden – zum Beispiel im Ortszentrum von Schildgen.

Zwei Wochen nach der Kinder-Fahrrad-Demo von Schildgen nach Paffrath haben Organisatoren der Kidical Mass am Montagmorgen Bürgermeister Frank Stein über 560 Unterschriften sowie mehr als 70 Bilder und Postkarten der teilnehmenden Kinder und ihrer Eltern übergeben.

Darin bringen diese ihre Forderungen für ein kinder- und fahrradfreundliches Bergisch Gladbach zum Ausdruck. „Ich will mit dem Fahrrad sicher zur Schule“ oder „Bitte mehr Fahrradwege“ ist auf den Karten zu lesen. Manche Kinder haben auf selbstgemalten Bildern dargestellt, wo sie gerne mit dem Fahrrad hinfahren würden, etwa zum Hockey oder in die Schule.

Unterstützt werden sie von einer Petition, die bisher über 560-mal unterzeichnet wurde und unter anderem sichere Schulradwege-Netze, Tempo 30 innerorts sowie geschützte, breite Radwege in Bergisch Gladbach fordert.

Bürgermeister Frank Stein nahm die Postkiste mit den gesammelten Listen, Karten und Bildern gern persönlich entgegen und zeigte großes Verständnis für die Initiative:

„Dass so viele Kinder und Jugendliche sich zusammentun für eine fahrradfreundliche Stadt, das ist schon ein starkes Signal. Politik und Verwaltung von Bergisch Gladbach sind sich auch einig, dass noch viel passieren muss, und wir arbeiten gemeinsam daran. So steht zum Beispiel gerade die Entscheidung an, wie die Ortsdurchfahrt Schildgen für Fahrradfahrende sicherer und attraktiver werden kann.“

mehr zum thema

Was für die Altenberger-Dom-Straße geplant ist

Die Diskussionsgrundlage der Stadtverwaltung für eine Umgestaltung des Geschäftszentrums von Schildgen stoßen auf vielstimmigen Protest. Die IG Schildgen als Vertretung des lokalen Einzelhandels kritisiert vor allem den Wegfall von fast 80 Parkplätzen entlang der Altenburger-Dom-Straße. Wir haben nachgefragt, was an den Kritikpunkten dran ist.

Die Kidical Mass ist ein Aktionsbündnis, das in Deutschland aus über 250 lokalen Organisationen besteht und sich für die Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen einsetzt, sich sicher und selbstständig im öffentlichen Raum zu bewegen. Sie gibt Kindern eine Stimme in verkehrspolitischen Diskussionen und zeichnet ein positives Zukunftsbild.

„Uns ist wichtig, dass die Bedürfnisse der schwachen Verkehrsteilnehmenden stärker berücksichtigt werden. Das Fahrrad ist ein tolles Verkehrsmittel – nicht nur, aber speziell für Kinder und Jugendliche, da es selbstständige, kosten- und klimafreundliche Mobilität ermöglicht.“ sagt Henning Schmitz, einer der Organisatoren der Kidical Mass in Bergisch Gladbach. Am 24. & 25. September wird es das zweite Aktionswochenende in diesem Jahr mit weiteren Demonstrationen geben.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Kidical Mass GL

Die Kidical Mass Bergisch Gladbach ist eine private Initiative mit Unterstützung des ADFC Rheinberg-Oberberg. Das deutsche Kidical Mass Aktionsbündnis besteht aus über 250 lokalen Organisationen und Initiativen und wird von großen Organisationen bundesweit unterstützt: ADFC, Kinderhilfswerk, Greenpeace,...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.