Foto: Luhr

Aus dem Bewusstsein, dass es für alle Menschen nur „eine Welt“ gibt, leiten sich bis heute zahlreiche durch Verbandsmitglieder des Stadtverbandes Eine Welt ins Leben gerufene Einrichtungen, Aktionen und Veranstaltungen ab. 30 Aktive kamen zusammen um 35 Jahre erfolgreiche Arbeit zu feiern.

35 Jahre Stadtverband Eine Welt – das mag für ein Jubiläum ein ungewöhnlicher Zeitpunkt sein, für die Aktiven des Vereins aber eine wohlverdiente Feier, zu der die Vorsitzenden Dr. Renate Vorwerk und Horst Fossen am 19. Oktober ins Penthouse des Bürgerhauses Bergischer Löwe eingeladen hatten.

+ Anzeige +

Denn es ist längst nicht selbstverständlich, dass sich eine so große Gruppe Ehrenamtler über eine so lange Zeit in die Stadtgesellschaft einbringt und sich nicht nur für lokale Interessen einsetzt, sondern einen wirksamen Beitrag zu drängenden globalen Zielen leisten möchte – insbesondere zur Beachtung der von den Vereinten Nationen definierten Nachhaltigkeitsziele.

Daraus und aus dem Bewusstsein, dass es für alle Menschen nur „eine Welt“ gibt, leiten sich bis heute zahlreiche durch Verbandsmitglieder ins Leben gerufene Einrichtungen, Aktionen und Veranstaltungen ab. 

Bei der Feier kamen gut 30 Aktive zusammen, die wiederum in verschiedenen Vereinen organisiert sind, denn der Stadtverband Eine Welt versteht sich als Dachverband. 1987 als „Stadtverband für Entwicklungszusammenarbeit“ gegründet, war er eine deutschlandweit einzigartige Idee und ein erfolgreiches Pilotprojekt, das große öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zog.

Den Anstoß gab der damalige Beigeordnete Dr. Hans-Joachim Franke, der nicht nur Organisationen aus Kultur und Sport bündeln wollte, sondern auch solche, die sich mit der Entwicklungsarbeit für den globalen Süden auseinandersetzten.

Bis heute gelten die drei Eckpunkte, die die Vereinsarbeit ausmachen, fort: Die Politik muss eingebunden, die Finanzen gesichert und die Stadt Mitglied im Verein sein. So stellt die Stadt seit der Gründung auch die Geschäftsführung, die zurzeit von Elke Schilde im Bürgermeisterbüro wahrgenommen wird.

Im Stadtverband Eine Welt sind organisiert (in alphabetischer Reihenfolge):

  • ADRA Shop Bergisch Gladbach
  • Aktionskreis Eine Welt Bergisch Gladbach
  • Amnesty International Gruppe Bergisch Gladbach
  • Baha’i Geistiger Rat Bergisch Gladbach
  • Bono Direkthilfe e.V.
  • Brücke der Freundschaft 
  • BUND Bund für Umwelt und Naturschutz
  • Forum für Nachhaltigkeit fürs Bergische
  • Himmel un Ääd – Begegnungscafé e.V.
  • MiKibU Migrantenkinder bekommen Unterstützung e.V.
  • Nash Child Care e.V.
  • SoNett e.V.
  • Sozial-Integratives Netzwerk Wohnpark Bensberg und Moitzfeld
  • Stadt Bergisch Gladbach 
  • Tansaniakreis Refrath 
  • terre des hommes Arbeitsgruppe Bergisch Gladbach
  • UNICEF Arbeitsgruppe Bergisch Gladbach

Eine enge Zusammenarbeit besteht auch mit der Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg, mit dem Eine-Welt-Laden Bergisch Gladbach und mit der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Bergisch Gladbach – insgesamt eine beeindruckende Liste und eine beeindruckende Reihe von Aktivitäten, die die zum größten Teil wohlbekannten Verbandsmitglieder in den vergangenen Jahrzehnten in die Stadtgesellschaft eingebracht haben.

Ein guter Grund für Vize-Bürgermeisterin Anna Maria Scheerer, zum 35. Geburtstag herzlich zu gratulieren!

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.