Die Pandemie führt dazu, dass wir unsere Umgebung neu erlaufen und entdecken – und da hat das Bergische Land viel zu bieten. Das Wanderportal des Bürgerportals präsentiert viele Vorschläge und Anregungen für Touren, die Sie vielleicht noch nicht kennen, in dieser Ausgabe geht es um Kürten.

Eine Bitte der Redaktion: In der Pandemie werden die Wanderwege und Ausflugsziele in der Umgebung stark beansprucht. Bitte verhalten Sie sie sich rücksichtsvoll, gegenüber der Natur und den Anwohnern! Parken Sie dort, wo es erlaubt ist, nehmen Sie Ihren Müll wieder mit, vermeiden Sie Ansammlungen und besonders beanspruchte Orte. Es gibt auch viele Wanderwege in und um Bergisch Gladbach herum, die sie ganz ohne Auto erreichen können!

Hier gibt es weitere Wandertipps rund um Bergisch Gladbach sowie in Odenthal finden Sie ganz unten.

Gut Hungenbach und Ruinen am Olpebach
Rundwanderung, ca. 13 km
Eine Wegbeschreibung mit vielen Fotos finden Sie hier.

Sehenswürdigkeiten: Gut Hungenbach mit restaurierten, alten Häusern aus dem Bergischen, Ruinen

Denkmalweg Olpe
Rundwanderung, ca. 7 km
Detaillierte Steckenbeschreibung im Wanderportal „Das Bergische“.

Screenshot OpenStreetmap

Streckenverlauf: Dorfplatz Olpe – Bornen – Forsten – Biesenbach -Delling – Schultheismühle – Olpermühle – Büchel – Kohlgrube – Olpe.

Mühlenweg
Rundwanderung, ca. 14 km
Detailierte Streckenbeschreibung im Portal „Das Bergische“.

Screenshot Open Streetmap

Streckenverlauf: Start am Splash Bad, Route ist ausgeschildert.

Wandern mit der Buslinie 427

An Wochentagen fährt die 427 alle 20 Minuten von Bergisch Gladbach entlang der B 506 über Bechen nach Kürten. Stündlich fährt sie durch bis Wipperfürth. Samstags und sonntags fährt der Bus leider nur alle 60 Minuten.

Eikamp – Amtmannscherf – Altehufe
Streckenwanderung, ca. 8 km
Eine Wegbeschreibung mit vielen Fotos finden Sie hier.

Streckenverlauf: Haltestelle Eikamp, Meisenweg, Oberkäsbach, Schallemicher Str., links am Töpfer vorbei, Amtmannscherf, Bushaltestelle Altehufe

Von Schanze nach Bechen
Streckenwanderung, ca. 6 km
Eine Streckenbeschreibung mit vielen Fotos finden Sie hier.

Streckenverlauf: Haltestelle Schanze, Liesenberger Mühle, ein Stück Odenthaler Str., hinter der Mühle dem Kochsfelder Bach folgen, Kocher Delle, Dorfstr., Bechen am Esel, Haltestelle Bechen.

Von Herscherthal nach Heiderjahnsfeld
kurze Streckenwanderung, ca. 4 km
Eine Wegbeschreibung mit vielen Fotos finden Sie hier.

Streckenverlauf: Haltestelle Herscherthal, Krautweg, berabg bis zur Talsperre, auf der gegenüberliegenden Seite wieder bergauf, Haltestelle Heiderjansfeld

Wandern mit der Buslinie 426

An Wochentagen fährt die 426 alle 20 Minuten von Bergisch Gladbach über Dürscheid und Biesfeld nach Kürten. Stündlich fährt sie auch durch bis Wipperfürth. Samtags fährt der Bus halbstündlich bis Kürten, sonntags nur noch stündlich.

Herrenstrunden – Biesfeld
Streckenwanderung, ca. 8 km
Eine Streckenbeschreibung mit vielen Fotos finden Sie hier.

Streckenverlauf: Haltestelle Herrenstrunden, Strundequelle, Zwergenhöhle, Unterthal, Spitze, Hove, Weyermühle, Biesfeld.

Wanderungen an der Dhünntalsperre

Wanderungen im Gebiet der Dhünntalsperre gibt es viele. Wir haben sie jedoch alle im Wanderportal für die Gemeinde Odenthal aufgelistet, obwohl manche geographisch der Gemeinde Kürten zuzuordnen wären. Die Kürtener mögen uns das nachsehen.

Weitere Wanderempfehlungen in der Region

Mit den Wanderfreunden Bergisches Land den Sommer erleben

Die Wanderfreunde Bergisches Land geben sich Mühe, die wanderlose Pandemiezeit vergessen zu lassen. Der Sommer beginnt und das Wanderprogramm bietet eine große Auswahl an kurzen und längeren Wanderungen, Radtouren und Ausflügen mit Bus und Bahn.

Der Selbach und die griechischen Götter

Unser Autor Engelbert M. Müller stellt den sechsten kleinen Bruder der Strunde vor, den Selbach. Dabei erinnerte er daran, dass Quellen in der Antike ein Ort der Heilung und Opfergaben waren. Es ist nicht bekannt, ob dem Selbach jemals eine solche Bedeutung zukam. Aber auch so lädt die reizvolle bergische Landschaft zum Wandern ein.

FahrradBus und WanderBus starten in die neue Saison

Pünktlich zu den Sommerferien können Naturfreunde das Bergische Land wieder mit dem WanderBus und dem FahrradBus entdecken. Der FahrradBus bedient die Balkan-Trasse und den Bergischen Panoramaweg. Der Wanderbus fährt die Gebiete an Eifgen und Dhünn zwischen Odenthal und Wermelskirchen an. Beide Busse sind auch an die S11 angebunden.

Kleinigkeiten werden sofort erledigt: Bank Friedrichsruh repariert

Anfang Mai wurde bei einem Schwätzchen auf der defekten Bank Friedrichsruh in Romaney beschlossen, dass man sich für die Reparatur stark machen wollte. Anfang Juni war „der Drops schon gelutscht“. Die Bank ist wieder voll einsatzfähig und wartet auf Naturfreunde, die die Aussicht genießen wollen.

Mit dem Kotzbach durch tiefe Siefen zu alter Mühle

Den fünften „kleinen Bruder der Strunde“, den Kotzbach, kennen nur wenige. Daher gibt es viel zu entdecken, wenn Engelbert M. Müller den Bach von der Quelle bei Bärbroich bis zu seiner Mündung in den Volbach verfolgt. Und wieder führt der Weg durch die Stadtgeschichte, durch tiefe, romantische Siefen zur ehemaligen Pulverfabrik am Juckberg und zur Kühlheimer Mühle.

Durch das romantische Volbachtal – und die Geschichte des Erzbergbaus

Der vierte „kleine Bruder der Strunde“, den Engelbert M. Müller vorstellt, ist der Volbach. Auch bei ihm ist es nicht ganz klar, wo er genau entspringt. An seinen Ufern wurde Zink abgebaut und so findet man heute noch alte Wohnhäuser und Überreste der Gruben auf einer Wanderung entlang des Baches von Herkenrath bis zu zur Mündung in die Sülz bei Immekeppel.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.