Die Pandemie führt dazu, dass wir unsere Umgebung neu erlaufen und entdecken – und da hat Bergisch Gladbach viel zu bieten. Das Wanderportal des Bürgerportals präsentiert viele Vorschläge und Anregungen für Touren, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Im folgenden haben wir einige Wandertipps aufgelistet, oft durch eigene Texte hinterlegt. Blättern und klicken Sie sich mal durch: Hinter der blau unterlegten Überschrift verbirgt sich immer eine ausführliche Wegbeschreibung oder Fotoreportage. Die Sortierung nach Stadtteilen bezieht sich darauf, wo die jeweilige Tour startet.

Eine Bitte der Redaktion: In der Pandemie werden die Wanderwege und Ausflugsziele in der Umgebung stark beansprucht. Bitte verhalten Sie sie sich rücksichtsvoll, gegenüber der Natur und den Anwohnern! Parken Sie dort, wo es erlaubt ist, nehmen Sie Ihren Müll wieder mit, vermeiden Sie Ansammlungen und besonders beanspruchte Orte. Weitere Wanderwege rund um Odenthal finden Sie hier und hier einige Empfehlungen für Kürten.

Stadtmitte

Geopfad – Natur für Stadtkinder
Rundweg, ca. 7 km. Streckenverlauf: Markplatz – Papiermuseum – Rommerscheid – Schlade – Innenstadt
Sehenswürdigkeiten: Papiermuseum Alte Dombach mit Café und Spielplatz

Geopfad
ausgeschilderte Streckenwanderung, ca. 8 km, nicht geeignet für Rollstühle
Streckenverlauf: Odenthaler Straße – Johannesstraße – Steinbruch Schlade – Schießplatz der Bogenschützen – Igeler Hof – Papiermuseum – Innenstadt
Sehenswürdigkeiten: Steinbruch Schlade, Papiermuseum mit Café und Spielplatz

Papiermuseum Alte Dombach
Fußweg ca. 4 km hin und zurück, geeignet für Rollstuhl
Streckenverlauf: Marktplatz – Buchmühlenpark – Mühlenstraße – entlang der Strunde

Max-Bruch-Wanderweg
ausgeschilderte Rundwanderung, ca. 12 km
Streckenverlauf: Stadtmitte – Alte Dombach – Rommerscheid – Herrenstrunden – Strundetal – Stadtmitte
Weitere Tourenbeschreibungen: Wanderung mit dem Konzerchor, Wanderung mit der FDP und einem Experten

Bensberg

Bensberger Schlossweg
Rundweg, ca. 10 km, nicht durchgängig für Rollstuhl geeignet
Streckenverlauf: Rathaus Bensberg – Schloss Bensberg – Milchborntal – Grube Cox – Schloss Lerbach – Kaltenbroich Naturfreundehaus Hardt – Milchborntalweiher – Erdenburg – Jungfrauenweiher – Bergisches Museum Bensberg
Weitere Sehenswürdigkeiten: Wegekreuz Kaltenbroich, Wegekreuz Lehrbacher Weg, Wegekreuz Französischer Friedhof,
Weitere detaillierte Tourenbeschreibungen: Teil 1Teil 2Teil 3

Saaler Mühle
Die Saaler Mühle ist ein Naherholungsgebiet mit großem See, bei der Eissporthalle in Bensberg. Aus der Innenstadt gelangt man mit den Bussen 455 oder 457 dort hin. Der Link beschreibt einen Fußweg durch Lückerath ab Bushaltestelle „An den Braken“.
Attraktionen: Wellnessanlage Mediterana, Bewegungsparcours, Grillplätze,

Bensberger Stadtgarten
Ein Naherholungsgebiet unterhalb des Vinzenz-Palotti-Hospitals. Neben entspannten Spaziergängen gibt es zahlreiche Spiel- und Sportmöglichkeiten, einen Kinderspielplatz, neu angelegte Blumenwiesen und Aussicht über die Ebene bis Köln und dahinter.

Diepeschrather Wald und Mutzbach

Der Diepeschrather Wald lässt sich geographisch zwischen Dellbrück und Katterbach einordnen. Östlich bildet der Park um die Paffrather Mühle die Grenze zu den Ortsteilen Hand und Paffrath. In diesem große Gebiet gibt es zahlreiche Waldwege, Trampelfpade und kleine Wasserläufe, die im Sommer auch gerne austrocknen. Die meisten Waldwege sind geeignet für Rollstühle und Kinderwagen.

Der größte und ständig wasserführende Bach ist der Mutzbach. Man kann dem Bach folgen bis über die Katterbachstraße im Westen hinaus zum Wildpark Dünnwald. Der Bach bietet eine Reihe sanfter Stellen zum Spielen für Kinder und Hunde.

  • Beliebte Ausflugsziele im Diepeschrather Wald sind:
  • die Diepeschrather Mühle mit Restaurant, angrenzendem Angelteich, Reitsportanlage und Spielplatz mit Grillhütte.
  • Der Wildpark Dünnwald mit angrenzendem Restaurant, Minigolfanlage und Freibad im Sommer.
  • In Paffrath der Park um die Paffrather Mühle und das angrenzende Kombibad.

Fotoreportagen vom Diepeschrather Wald:
MutzbachwanderungTierpark DünnwaldDiepeschrather Wald

Dombach

Dombach-Herrenstrunden (rechts der L 286)
Rundwanderung, ca. 4 km, nicht geeignet für Rollstühle
Streckenverlauf: Bushaltestelle Dombach (Bus 426) – ca. 50 m Dombach-Sander-Str. – links auf Wanderweg A3 – am Wegekreuz bei Unterhombach links auf Wanderweg – Gut Schiff – an der Strunde entlang zurück bis Bushaltestelle Dombach.
Sehenswürdigkeiten: Wegekreuz, Gut Schiff, schöne Aussichten

Gronau

Auf der Suche nach Stolpersteinen
Wanderung durch Heidkamp und Gronau
Bergisch Gladbach hat viele Stolpersteine zum Gedenken an Holocaus-Opfer. Die meisten liegen in Gronau. Streckenbeschreibung: Heidkamp Kirche – Hüttenstraße – Gronau – Richard-Zander-Str. Nähe McDonalds

Hebborn

Über Kuckelberg nach Oberborsbach
Rundwanderung, ca. 5 km
Die wohl am meisten beschriebene Wanderung im Bürgerportal mit beeindruckender Fernsicht bei klarem Wetter und reizvollen Motiven bei Nebel. Streckenverlauf: Reiterhof Hebborn – durch das Tal nach Kuckelberg – Hühnerhof Steffens – Friedrichsruh – Oberborsbach – den Berg hinunter zurück zum Reiterhof (oder geradeaus weiter und ab Voiswinkel mit einem Bus zurück nach Hebborn)
Sehenswürdigkeiten: Bauerngarten beim Hühnerhof Steffens, Waffelbude Affemia, Milchtankstelle Büchels Blick
Weitere Tourbeschreibungen: #Lieblingsorte: Der Batziwalk, Hund sucht den Großen Durchblick, Nebel ist auch schönes Wetter

Heidkamp

Spaziergang nach Kaltenbroich
Hin und zurück ca. 5 km
Streckenbeschreibung: Heidkamp Kirche, Sportplatz Jan Wellem, Schloss Lerbach, Kaltenbroich und zurück.
Sehenwürdigkeiten: Wegekreuze am Lerbacher Weg und in Kaltenbroich, Milchtankstelle, Trappertown

Herrenstrunden

Herrenstrunden – Spitze
Streckenwanderung, ca. 2 km, nicht geeignet für Rollstühle
Streckenverlauf: Strundequelle – Zwergenhöhle – Unterthal – Kurz vor Oberthal rechts durch den Wald nach Bölinghoven – Spitze (Bus 426)
Sehenswürdigkeit: Zwergenhöhle

Königsforst

Screenshot OpenStreetMap

Der Königsforst ist über Bergisch Gladbachs Stadtteile Lustheide und Frankenforst gut zu Fuß zu erwandern. Anreisen kann man mit dem Auto über die A4, mit der Straßenbahn Linie 1 und mit diversen Buslinien ab Bergisch Gladbach Busbahnhof. Das Waldgebiet ist von zahlreichen Wanderwegen, die meisten rollstuhltauglich, und Wasserläufen durchzogen.

Beliebte Wanderziele sind der Monte Troodelöh, der Tütberg, der kleine Steinberg und der Mergelsberg.

Lerbacher Wald

Foto: Screenshot OpenStreetMap

Der Lerbacher Wald ist ein sehr großes Waldgebiet zwischen Heidkamp, Herkenrath, Moitzfeld und Bensberg. Viele Wanderwege führen durch ihn hindurch, aber es gibt auch ausgeschilderte Rundwege. Einer davon ist der Bensberger Schlossweg, der weiter oben unter „Bensberg“ beschrieben wird. Die meisten Wege sind kinderwagen- und rollstuhlgerecht, aber man sollte damit die Steigungen im Wald nicht unterschätzen.

Beliebte Ausflugsziele sind die Grube Cox mit ihren kristallklaren Seen, das Naturfreundehaus Hardt und Schloss Lerbach mit seiner Parkanlage.
Sehenswürdigkeiten siehe unter Bensberg, Bensberger Schlossweg
Tourenbeschreibungen: Zum Mittelpunkt der Welt

Lückerath

Gefühls- und Gedankeninsel
Am Fürstenbrünnchen. Eine hübsche Parkanlage mit Schafen und Attraktionen, gestaltet von Bürger:innen in Lückerath.

Paffrath

Von Nussbaum an die Dhünn
Streckenwanderung, ca. 6 km
Streckenverlauf: Reuterstraße – Schwarzbroich – Dhünn – Scherfmündung – entlang der Scherf nach Funkenhof – Bus nach Bergisch Gladbach

Romaney

Von Romaney in die Dombach
Streckenwanderung, ca. 5 km
Streckenverlauf: Bushaltestelle Romaney (Bus 427) – Herrenstrunden – Igeler Hof – Papiermuseum Alte Dombach – Bushaltestelle Dombach (Bus 426)
Sehenswürdigkeiten: Maschinenhalle des Papiermuseums

Schildgen

Von Nittum an die Dünn und zurück nach Nussbaum
Streckenwanderung, ca. 10 km
Strecken verlauf: Bushaltestelle Nittum – Hummelsheim – Odenthal – Schwarzbroich – Nussbaum
Sehenswürdigkeiten: Töpferei in Hummelheim

Am Kotzbach

Bäche in Bergisch Gladbach

Die Strunde und der Mutzbach sind die beiden größten Bäche im Stadtgebiet. Aber es gibt viele andere kleinere Bachläufe, die ihre Quellen im Stadtgebiet haben. Autor Engelbert M. Müller hat sieben dieser kleinen Bäche mit Quelle und Verlauf beschrieben und viele Details aus der Geschichte Bergisch Gladbachs entdeckt.

Fahrradbus und Wanderbus 2021

Pünktlich zu den Sommerferien können Naturfreunde das Bergische Land wieder mit dem WanderBus und dem FahrradBus entdecken. Am 3. Juli 2021 nehmen die Busse ihren Dienst auf und fahren bis einschließlich 1.11.2021. Tickets können in den Bussen gekauft werden. Etwas mehr allgemeine Info finden Sie auch in diesem Beitrag oder auf der Website „Das Bergische“ im Bereich „aktiv-entspannen“. In beiden Bussen gelten die jeweils aktuellen Corona-Vorschriften.

FahrradBus

Der Fahradbus verkehrt zwischen den Bahnhöfen Opladen und Marienheide mit Stops in Burscheid, Wipperführth, Hückeswagen und Wermelskirchen. Über die Buslinie 430 besteht eine Anschlussmöglichekeit zur S 11 in Bergisch Gladbach. Er bedient die Balkan-Trasse und den Bergischen Panoramaweg.

Der Bus hat auf dem Anhänger Platz für 16 Fahrräder. Er fährt im VRS-Tarif.
Der Flyer mit Haltestellen und Fahrplan kann im Internet bestellt werden.

WanderBus

Der Bergische WanderBus fährt als Linie 267 und verbindet die attraktiven Wandergebiete an Eifgen und Dhünn, verkehrt zwischen Odenthal und Wermelskirchen und bringt die Passagiere ins Herz des Bergischen Wanderlandes. Mit der ersten und letzten Fahrt des Tages sind Rösrath, Bensberg und Bergisch Gladbach anbeschlossen. Auf der Strecke findet man Zugänge zu attraktiven Wanderwegen.

Für den Wanderbus gilt ebenfalls der VRS-Tarif.
Auch für den Wanderbus kann ein Flyer mit Haltestellen und Fahrplan im Internet bestellt werden.