Die Geburtshelferkröte

Wir dokumentieren eine Pressemitteilung der Biologische Station Rhein-Berg:

Sie ist unter vielen Namen bekannt: Glockenfrosch, Steinklimper, Läutekröte und Klunkhucke sind nur einige davon. Die Rede ist von der Geburtshelferkröte, deren „offizieller“ Name auf das unter Amphibien einzigartige Verhalten der Männchen hinweist. Anders als bei ihren Verwandten ziehen sich diese nach der Paarung nicht zurück, sondern tragen die Eier um die Hinterbeine geschlungen mit sich. Nach einigen Wochen bringt der Vater seinen Nachwuchs an ein Gewässer und setzt die schlüpfenden Kaulquappen ab.

Heute bewohnt sie vor allem Steinbrüche, in denen die Tiere mit offenen Bodenstellen, Geröllhaufen und Kleingewässern alle benötigten Strukturen finden. Im Rheinisch-Bergischen Kreis kommt die kleine Kröte (4-5 cm) zudem in Dörfern vor. Doch wie seit etwa 20 Jahren für ganz NRW bekannt ist, wird die Art auch hier immer seltener.

Landesweite Untersuchungen haben ergeben, dass sich die Bestände aktuell verringern. Dies liegt u. a. an dem Verschwinden geeigneter Teillebensräume wie Dorfteiche, Feuerlöschteiche, Bruchsteinmauern, Steinhaufen oder Böschungen. Von April bis August sind die Paarungsrufe der Männchen zu hören. Wenn mehrere Männchen gleichzeitig das flötende üh…üh…üh… hören lassen, klingt es aus der Ferne wie Glockengeläut. Daher leitet sich wahrscheinlich der Name Glockenfrosch ab.

Hilfe bei Bestandserfassung gesucht

Um Genaueres über den Rückgang der Geburtshelferkröte zu erfahren und darauf aufbauend Maßnahmen zu entwickeln, die zu ihrer Erhaltung beitragen können, möchte die Biologische Station Rhein-Berg eine Bestandserfassung vornehmen.

Dafür bitten wir Sie um Ihre Mithilfe: Kennen Sie Orte, an denen die Tiere ihre markanten Rufe hören lassen? Oder hatten Sie sogar das seltene Glück, ein oder mehrere Exemplare beobachten zu können?

Teilen Sie ihr Wissen bitte mit uns! Ihre Beobachtungen, egal ob mit Auge oder Ohr, können Sie uns entweder telefonisch unter der Nummer 0 22 05 – 94 98 94 0 oder per E-Mail an rhein-berg@bs-bl.de übermitteln. Auf unserer Homepage können Sie sich in der Rubrik „Geburtshelferkröte“ ein Foto der Art ansehen und sich ihren Ruf anhören.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.