Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Articles in this series

3 Kommentare zu “Blaulichtradar: SEK nimmt zwei Verdächtige fest”

  1. Nein, nein – Das hat mit Steigerung der Gewaltkriminalität *überhaupt* nichts zu tun. Sagt ja schließlich auch die Statistik, gelle…?

    Zudem habem zarte Liebkosungen der Kulturbereicherung noch niemandem geschadet. Dafür lässt man sich gerne mal den Geldbeutel oder das Mobiltelefon abziehen.

    Als Kulturabgabe, gewissermaßen…

  2. Ich sehe die Polizei ausschließlich bei Einsätzen zur Verkehrsüberwachung. Ich frage mich, warum Beamte frühmorgens an Grundschulen stehen und Eltern, die ihre Kinder sicher zur Schule geleiten, vor den Kindern als schlechts Vorbild beschimpfen, weil diese nicht den Fußgängerüberweg benutzen, der 100 m entfernt ist, genau wissend, dass mehr als 25m nicht zumutbar sind. Desweiteren sehe ich die Polizei mit 5 bis 7 Beamten an der Radarpistole stehen. In diesen Momenten frage ich mich, ob es die so oft besungene “Personalknappheit” wirklich gibt. Warum stehen diese Beamten abends nicht an bekannten Brennpunkten der Kriminalität wie S-Bahnhof, Straßenbahhaltestellen in Refrath und Frankenforst, Fußgängerzone oder fahren in S-Bahnzügen mit? Wahrscheinlich weil vor lauter Festnahmen und Anzeigeaufnahmen tatsächlich Personalknappheit entstünde.

  3. Es ist m. E. unabdingbar erforderlich, die Polizeibeamten, die sich im Dienst befinden, auch “draußen” einzusetzen. Das heißt z. B. Fahrzeuge in der Stadt so verteilen, dass sie, wenn etwas passiert, schneller vor Ort sind. Wenn sie, so wie im Augenblick und auch seit längerer Zeit schon, alle vom Dienstgebäude starten ist es nicht verwunderlich, dass die Täter sich sicher fühlen und auch unentdeckt bleiben und somit die Hemmschwelle größer ist.

    Öfter mal Fahrzeug- und Personenkontrollen durchführen. Von 8 Streifenwagen müssten eigentlich mindestens 3 oder 4 müssten ständig unterwegs sein.

    Es darf meiner Meinung nach nicht sein, dass immer mehr passiert und man sich fragt, wie man das ändern kann aber es nicht ändert.

    Auf Dauer nimmt sonst die Kriminalität zu und das Sicherheitsgefühl noch mehr ab! Ich fühle mich abends nicht mehr unbedingt sicher!

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

18Jun14:30Die Maschen der unseriösen FirmanVortrag

18Jun15:00Grüner wirds nicht, sagte der Gärtner und flog davonSeniorenkino

18Jun15:30Von der Motte Kippekauseen bis zur ParksiedlungVortrag

18Jun16:30Flemming - Ein Frosch will zum BallettBilderbuchkino im Forum

18Jun17:30- 19:30Stadtführung durch Bensberg

18Jun19:30Literarische Weinreise

19Jun10:00- 13:30Backtag im Bergischen Museum

19Jun15:00Mittwochstreff der CDU Senioren

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X