Am Dienstag werden die zuständigen Zuschüsse über die Öffenlichkeitsbeteiligung beim geplanten Flächennutzungsplan beschließen, die mit einer großen Bürgerbeteiligungsveranstaltung  am 10. September im Bergischen Löwen starten soll.

In der Sitzung der Ausschüsse geht es zunächst einmal nur darum, die Öffentlichkeitsbeteiligung zu beschließen. Dazu hat die Stadtverwaltung aber schon einen Vorentwurf, einen Umweltbericht und einige „Steckbriefe” von Gebieten vorgelegt, in denen die Ausweisung von Wohn- oder Gewerbeflächen möglich sind. Zudem gibt es von den Parteien sowie den Bürgerinitiativen zahlreiche Stellungnahmen.

Wir dokumentieren zunächst die Dokumente aus dem Ratsinformationssystem, weiter unten finden Sie die wichtigsten Beiträge im Bürgerportal zum Thema.

Der Vorentwurf für den Flächennutzungsplan:

(Nutzen Sie zum Vergrößern erst das Pfeilsymbol oben rechts und dann die Lupe)

Die textlichen Erläuterung zum FNP (Teil 1)

Die textlichen Erläuterung zum FNP (Teil 2)

Steckbriefe Gewerbeflächen

Steckbriefe Wohnflächen (Teil 1)

Steckbriefe Wohnflächen (Teil 2)

Umweltbericht

Hier finden Sie die Debatte zum Thema in der Facebook-Gruppe „Politik in Bergisch Gladbach”

Die wichtigsten Beiträge zum Thema im Bürgerportal:

So reden die Bürger beim Flächennutzungsplan mit

Das müssen Sie zum Flächennutzungsplan wissen

GroKo verknüpft Flächennutzungsplan mit Verkehrsfrage

FNP-Entwurf stellt Kompromiss für Lustheide in Frage

Der Plan: Flächen, Nutzen und das GL der Zukunft

Ein „Ruhrgebiet“ im Gladbacher Osten?

CDU-Fraktionschef will widerstrebende Interessen vereinen

CDU verabschiedet sich von großen Gewerbeflächen

Verdichten – um zu wachsen

Die Stimme der Wirtschaft beim Flächennutzungsplan

Sieben Thesen zur Zukunft von Bergisch Gladbach

Unternehmer wollen mehr als 55 Hektar

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.