Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+ Anzeige +

ist gebürtiger Bensberger, hat als IT-Manager jahrzehntelang in der ganzen Welt gearbeitet und lebt nun wieder in der Schlossstraße.

2 Kommentare zu “Gesellschaftsverantwortung und grenzenloses Wachstum?”

  1. Krüger soll sich eine Gelände suchen wo es Entfaltungsmöglichkeiten auch für die Zukunft geben wird.

  2. Eine wohltuend faktische Bestandsaufnahme des Unternehmens Krüger, die Herr Eschbach uns allen schenkt. Es ist kaum etwas hinzuzufügen. Vielleicht noch dies:

    Das schön gezeichnete, grüne Verwaltungsgebäude ist ein netter Entwurf, der an keiner Stelle, wohl auch nicht im uns unbekannten Bürgerantrag, eine Garantie dafür abgibt, ob der Entwurf auch “in 3 – 5 Jahren”, wenn Herr Krüger bauen lassen will, tatsächlich verbaut wird. Auch Herrn Krüger werden seine Aussagen von vor ein paar Jahren dann nicht mehr kratzen, wie wir das von der ihm zur Seite stehenden Politik ja auch leidvoll erleben.

    Hinzu kommt die Wahrscheinlichkeit der sinkenden Zahl an Arbeitsplätze, falls sich Krüger der industriellen Entwicklung von Automatisierung, Robotorisierung und Digitalisierung anschließt. Dass er das nicht tut, steht kaum zu vermuten. Dann wird sich die Zahl der 1200 Arbeitsplätze – dachte jemand, er wären mehr? – ohnehin sinken und steht dann kaum noch als Druckmittel zur Verfügung. Also muss er jetzt Fakten schaffen.

    Die Behauptung Krügers, alle von außen als freie Flächen zu sehenden Grundstücke seines Immobilienbesitzes an der Zinkhütte wären bereits verplant, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit postfaktische Hintergründe haben. Ja für was denn verplant? Diese unqualifizierte Äußerung schafft kein Vertrauen zu den sonstigen Aussagen Krügers.

    Also, liebe Bürgerinnen und Bürger, eine Landschaftsschutz- und Grün-Zone und diese große Frischluftschneise zum 2. Mal und jetzt fast total zu verschließen, dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Ebenso wenig sollten wir uns von einem Kommentar in der einzigen hiesigen Tageszeitung beeinflussen lassen, der suggeriert, “Der Bau wird kommen”! Das mag die Meinung des Redakteurs sein, Fakten aber schafft die Politik mit der signalisierten Absegnung des Bürgerantrages von Herrn Krüger. Dagegen gilt es anzugehen, vor allem mit Eingaben an die Stadt, bei denen Sie von den Bürgerinitiativen unterstützt werden. Gehen Sie auf http://www.rettet-unsere-stadt.de. Dort erhalten Sie Informationen und Mustereingaben, die sie, versehen mit der Angabe des Gebietes – z.B. Neuborner Busch – für das Sie fürchten, an die Stadt schicken sollten.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns!

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

22Nov18:30Porträts von Mensch und TierVernissage

22Nov19:00- 23:0013. Bergisch Gladbacher Filmnacht

22Nov20:00Escht Kabarett auf dem Quirl-Grill

22Nov20:00Sommernachts(t)raumPremiere, Ensemble Losgelegt

22Nov20:00Beethoven meets RochbergGaleriekonzert

23Nov09:00- 13:00Informationstag am BKSB

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
X