Kommt das 2. Bahngleis? Keine Sorge, das müssen wir (vorerst) nicht befürchten. Aber der Bahnsteig soll über seine ganze Länge barrierefrei und moderner werden. Darum wird am Bahnhof schwer gearbeitet. Was da im Detail gemacht wird, zeigt diese Fotoreportage.

Unser S-Bahnhof in Gladbach war nicht barrierefrei. Oder besser: Er war nur provisorisch barrierefrei und nur in einem kleinen Stück, durch eine für Rollstuhlfahrer befahrbare Rampe. Rollifahrer konnten nicht an jeder Tür barrierefrei einsteigen. Das wird nun geändert, das Gleis wird tiefer gelegt, damit der Bahnsteig höher liegt. 

Einfach den Bahnsteig zu erhöhen wäre nicht gegangen; denn dann hätte es auf der Seite zum Busbahnhof hin eine Stufe gegeben. 

Im Moment sieht es aber chaotisch aus, dort. Es wurde ein Behelfsbahnsteig angelegt und am alten Bahnsteig wird gebohrt und gehämmert, was das Zeug hält. Unter der Woche. Heute, am Samstag, hat dort niemand gearbeitet und ich hab mit der Kamera durch den Bauzaun gespinkst.

Kabelschacht
Nein, keine Bombe. Sind Kabel drin.
Bagger auf Schienen
Mit dieser Art von Meißel oder Hammer …
… zertrümmert er diese Betonkante.
 
ca. alle 10 Meter ist so ein Trümmerloch
Sicherung gegen Abrutschen
Die ganze Länge des Bahnsteigs.
provisorischer Aufgang zum Behelfsbahnsteig
Automaten sind dort auch aufgestellt
Behelfsbahnsteig … 
… mit zwei Wartehäuschen.
Boden des Behelfsbahnsteigs

Da der Reporterhund und ich oft mit dem Bus unterwegs sind, werden wir weiter berichten, wie die Bauarbeiten vorangehen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Busbahnhof Gladbach: Es werde Licht!

Munitionsfund am Bahnhof legte S-Bahn lahm

Bergisch Gladbach bekommt einen Bahnhof

Bahn baut S-Bahnhof um – und plant und plant

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo
    “Kommt das 2. Bahngleis? Keine Sorge, das müssen wir (vorerst) nicht befürchten”
    Warum “Sorge” und “befürchten”? Das zweite Bahngleis mit einer besseren Bahnanbindung an Köln ist eines der wenigen sinnvollen Projekte, die im Vorentwurf des Flächennutzungsplanes aufgeführt sind.
    Ein zweites Gleis würde dazu führen, dass seltener Bahnen ganz ausfallen und in Stosszeiten könnten mehr Personen transportiert werden.