Seit 2012 hilft der DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. in Kooperation mit dem Institut Dellanima Kindern, Jugendlichen und ihren Familien, mit ihrem Verlust nach dem Tod eines nahestehenden Angehörigen umzugehen. Dies ist im Rahmen kostenfreier Gruppenangebote aber auch in Einzelbegleitungen möglich.

Ab März wird das Angebot erweitert um eine Trauergruppe für Männer, die einen nahestehenden Menschen verloren haben.

„Auch Männer empfinden sich in ihrer Trauer häufig allein gelassen, wenn das weniger betroffene Umfeld wieder „zur Tagesordnung“ übergeht. In gemischten Trauergruppen sind Männer zumeist unterrepräsentiert. Anliegen und Sorgen von Männern gehen in der von weiblicher Traueremotionalität geprägten Atmosphäre daher oft unter. Der so hilfreiche Austausch mit gleichgeschlechtlich betroffenen Trauernden fehlt.“, weiß Projektleiterin und Trauerbegleiterin Stephanie Witt-Loers.

Für das neue Gruppenangebot konnte Stephanie Witt-Loers den Trauerbegleiter Ulrich Brodersen gewinnen. Der 63-Jährige hat selbst schon einen schweren Verlust erlebt und kennt die Sorgen und Ängste trauernder Männer.

Eingeladen sind alle Männer, die einen schweren Verlust erlebt haben und die Interesse haben, sich in einem geschützten Rahmen auszutauschen. Bei Snacks und Getränken bietet die Gruppe die Möglichkeit, Anregungen sowie neue Orientierungen für das weitere Leben zu finden.

Der erste Termin:
Montag 6. März 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Institut Dellanima
St. Antoniusstr. 10
51429 Bergisch Gladbach-Herkenrath

Anmeldungen unter 02204/4817096 oder info@dellanima.de

Dann soll festgelegt werden, wann und wie oft die Gruppe sich künftig treffen möchte.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.