Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Tomás M. Santillán lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Bergisch Gladbach Refrath. Bekannt wurde Tomás M. Santillán durch sein Engagement als Antragsteller des Bürgerentscheid gegen des Cross-Border-Leasing 2003 und seine Kandidaturen als Bürgermeister und Landrat. Von 2009-2014 vertrat er DIE LINKE als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Bergisch Gladbach. Seit 2015 ist er fraktionsloses Ratsmitglied für DIE LINKE. und umweltpolitischer Sprecher der LINKSFRAKTION im Landschaftverband Rheinland (LVR). Lokal ist er für die DIE LINKE Basisgruppe "Kommunalpolitik" Bergisch Gladbach aktiv und engagiert sich in unabhängigen Intiativen und lokalen Bürgerprojekten. Seit Mai 2019 ist Tomás M. Santillan Sprecher/Vorsitzer der Partei DIE LINKE: im Rheinisch-Bergischen Kreis.

2 Kommentare zu “Straßenbeleuchtung und Mobilitätskonzept”

  1. Ich kann die Beobachtungen des Berichtes von Herrn Santillan nur bestätigen.

    Die neue LED Beleuchtung ist eine absolute Katatstrophe. Die neue Straßenbeleuchtung ist aus meiner Sicht sogar gefährlich. Die Leuchtstärke mag zwar genau so hell bzw. sogar noch heller sein als die der alten Beleuchtung. Das trifft aber nur auf den Lichtkegel direkt unterhalb der Lampe zu. Bereits wenige Meter außerhalb des direkten Lichkegels lässt die Leuchtstärke stark nach. Eine breite Streuung wie bei den alten Straßenlaternen existiert nicht mehr !!!

    Gegenüberliegende Gehwege oder auch Bereiche, die früher gut ausgeleuchtet wurden, sind jetzt “stockduster” und bilden eine ernstzunehmende Gefahrenquelle. Dabei ist es den potentiell gefährdeten Bürgern wohl völlig egal, ob es sich um eine Lampe, eine Leuchte, ein Leuchtmittel oder eine Laterne handelt. Ich kann dem Verfasser “Michael Smith” nur sagen, dass er sich mir seiner Aussage zu DIN Normen und Wickipedia Artikeln mal an die Personen wenden soll, die aufgrund nicht ausreichender Straßenbeleuchtung stolpern oder überfallen werden.

    Es handelt sich bei dem besagten Projekt mal wieder um einen echten “Geniestreich” unserer schönen Stadt und deren Verantwortlichen. Es wird auf lange Sicht durch die LED-Technik vielleicht Geld eingespart, die Sicherheit hat sich dadurch jedoch verschlechtert.

    Ich hoffe sehr, dass die Zusagen der Stadt bzgl. der Ergänzung von Straßenlaternen in den nun nicht mehr ausgeleuchteten Bereichen kurzfristig und in ausreichendem Maße eingehalten werden.

  2. Der Beitrag von Herrn Santillan zur Straßenbeleuchtung in Bergisch Gladbach trifft so wie geschildert nicht zu.
    Die Maßnahmen zur Anforderung an die Straßenbeleuchtung sind festgelegt in der DIN EN 13201. Ob diese nicht eingehalten wurden kann dort eingesehen werden.
    In dem Bericht werden die Begrifflichkeiten von Lampe und Leuchte gänzlich falsch dargestellt. Unter Wikipedia sind die Begriffe hinreichend beschrieben. Ein wichtiger Punkt in dem Bericht fehlt, dieses ist die gleichzeitigen Verbesserung der Energieeffizienz beim jetzigen Wechsel, dieser Punkt wurde überhaupt nicht erwähnt.

Kommentare sind nur unter der Angabe des korrekten Namens möglich. Alle anderen Kommentare werden gelöscht. *

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben:
   

Unterstützen Sie uns!

Termine des Tages

23Jan19:00Balagan-Stammtisch und NeujahrsempfangGaney-Tikva-Verein

24Jan18:30... Unterwegs ...Vernissage

24Jan20:00India meets Europe - Eastern Flowers3. Galeriekonzert

25Jan11:00- 14:00Hermann-Löns-Forum & Kita Windrad

25Jan15:00100 Jahre Heimatklänge Nussbaum

25Jan16:00Meet & GreetVolt-Treffen

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

Logo Bündnis 90 / Die Grünen
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100
X