Unser Reporterhund war in Hebborn unterwegs und traute plötzlich seiner Nase nicht mehr. Opium? Nicht ganz – Mohn und Kamille. Dennoch berauschend, das riesengroße, rot, gelb, grüne, weiße Feld. Zum Beweis hat er Fotos mitgebracht und verrät den Standort.

Schaut, was ich gefunden habe, als ich mit Frauchen wandern war: Ein riesiges Opiumfeld. Ich hatte es von weitem in der Nase und war wie berauscht. Frauchen meint zwar, der Duft käm von der Kamille und das Rote sei Mohn. Aber sie hat keine Ahnung.

Hier seht ihr mich, wie ich im Rausch schon lache.

Wenn ihr euch auch berauschen wollt: Das Mohnfeld findet man „Am Heidetor” in Hebborn. Wer von Voiswinkel über die Odenthaler Straße kommt, kann es auf der rechten Seite sehen, gegenüber der Einfahrt zum Hebborner Hof.

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.