Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

2 Kommentare zu “Parkplatz-Debatte teilt Bensberg in zwei Lager”

  1. Bensberg, das Schloss gekrönte!
    Ist Bensberg eigentlich der Parkplatz am Berg mit „drive in“ – Charakter oder schafft Bensberg endlich die Wende, die natürlichen Alleinstellungsmerkmale stadtgestalterisch verbunden mit einer modern gestalteten „Straße der vielfältigen Begegnungen“ mit hoher Aufenthaltsqualität zu erreichen?
    Den heutigen Zustand von Bensberg kann niemand ernsthaft und wirklich nicht mit „attraktiv, verlockend“ beschreiben, eher mit „vernachlässigt und runtergekommen“, mit einigen Lichtblicken, wenn man die Einkaufssituation sieht, das Ambiente, die Aufenthalts Qualität, damit auch die Zukunftsfähigkeit des Einkaufsstandortes. Selbst das Parken ist eine Zumutung. Der ungebrochene Trend zum online Handel hält auch zukünftig an, die Demographie zeigt ihre Wirkung mit den Babyboomern, schnellere Wechsel der Anbieter im lokalen Handel und Leerstände sind keine so schöne Aussicht.
    Der „Klang von Bensberg“ heute wirkt auf mich so nach Verteidigung, nach Defensive, nach Fortschrittsverlierer. Vielleicht auch „Eingemeindungsverlierer“? Es gibt hier eine Investitionszusage von fast 15 Mio € für die Schlossstrasse. Hier muss nichts verteidigt werden, am Leben gehalten werden, dafür gibt es viel zu viele Alleinstellungsmerkmale in Bensberg. Man muss sie nur erkennen, als solche akzeptieren, mit einbeziehen und bei allen Planungen konsequent für ihre Berücksichtigung eintreten und sich dem Veränderungsprozess stellen.
    Bensberg ist im Stadtgebiet eine Marke, hier gehört eine Weiterentwicklung hin, ein „upgrade“ für fast alles.
    Die „Marktgalerie“ ist seit Jahren die Entschuldigung schlechthin für alles. Für das, was nicht läuft, aber auch für das, was man vermeintlich nicht beginnen, nicht verändern kann, bevor nicht der Baubeginn, besser noch, dieses Problem oder die Aktion „Marktgalerie“ gelöst ist.
    Bekannt ist aber allen auch, dass dieses Objekt, wie viele andere Objekte an der Schlossstrasse auch, in privater Hand ist und das der Eigentümer ganz wesentlich darüber entscheidet, wann es hier welche Veränderungen gibt. Also ein Zustand wie im richtigen Leben, soweit, so ärgerlich.
    Nach dem nun mit viel Aufwand und Mut von Politik und Verwaltung und der Beteiligung vieler Bürger, der IBH und der ISG in einem mehrstufigen Verfahren ein integriertes Handlungskonzept erarbeitet wurde, ein Architektenwettbewerb stattgefunden hat, ein Sieger durch eine unabhängige Jury ermittelt wurde, da gibt es das „Parkplatzgeschrei“, Entschuldigung dafür, dass ich es so nenne, aber mir fällt gerade nichts anderes ein.
    Beide Themen, „Parkplatz“ und „Marktgalerie“ sind in Bensberg ein jahrelanger Begleiter, während der Einkaufsstandort weiter an Attraktivität verliert und sich Individualinteressen ihre Denkmäler setzen.
    Die Investition öffentlicher Mittel von fast 15 Mio € könnte in dieser Diskussion einen neuen Akzent setzen, der für alle Beteiligten Überdenkens wert sein sollte und vielleicht mehr Gelassenheit empfiehlt, aber auch neue Ideen freisetzt für eigenes Handeln. Aufbruch ist besser als Besitzstandswahrung oder Abbruch.

  2. Es ist bedauerlich, dass man sich noch nicht zu einer richtigen, verlängerten Fußgängerzone durchringen konnte – aber das kann ja dann im zweiten Schritt kommen, eine gute Grundlage dafür wird zumindest gelegt!
    Den Einzelhändlern sei gesagt, dass viele Bensberger*innen gerade von den vielen Autos und dem damit verbundenen Lärm und Gestank davon abgehalten werden, in der Schloßstraße ‘bummeln’ zu gehen. Wo es keine Aufenthaltsqualität gibt, verweilt niemand gern – und kauft somit auch nicht ein.

    Schlecht ist hingegen, dass der Fahrradverkehr im bisherigen Entwurf so gar nicht berücksichtigt wurde. Alle bisher fahrrad- und rollstuhltauglichen Verbindungswege sollen systematisch durch Treppen ersetzt werden. Die Idee der ‘Barrierefreiheit’ hat es offenbar noch nicht bis nach Bensberg geschafft…

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

21Okt11:00- 13:00Oldtimertreff für Autos und Motorräder

21Okt11:00Öffentliche Führung Villa Zandersdurch Ausstellung Inside Out J. Callan und A.My

21Okt15:00- 17:00Südkorea - Land der vielen WunderLichtbildervortrag

22Okt12:00- 14:00Malzeit im CaféMalen für Erwachsene

22Okt19:00- 21:00Freiheit in HarmonieBegegnung der Religionen

22Okt19:30We Two - Kunst im TechnologieparkVernissage

23Okt15:00- 17:00Trostteddy Stricktreff

24Okt11:00- 18:00Riegel vor – Polizei berät zum Einbruchsschutz

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X