Am Montagnachmittag flatterte ein große Zahl von Geldscheinen über die Straße Lustheide. Eine Chance, die sich viele Autofahrer nicht entgehen ließen. 

Wie die Polizei berichtet hatte eine Zeugin beobachtet, wie gegen 15 Uhr von einem Autodach eine Tüte herabfiel – und viele Geldscheine davon flatterten. In kurzer Zeit hielten 30 bis 40 Personen in Höhe des LIDL-Marktes an und sammelten das Geld ein.

Zwei der Personen übergaben mehrere Hundert Euro an die Polizei. Alle anderen „Finder” machten sich rasch aus dem Staub.

Bei dem Verlierer habe es sich um einen Gastronom gehandelt, der Wochenendeinnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro bei der Sparkasse einzahlen wollte, die Geldtüte aber auf dem Autodach vergessen hatte. In der Sparkasse bemerkte er seinen Fehler und kam zurück – aber nicht schnell genug. 

Die Polizei RheinBerg leiete ein Ermittlungsverfahren wegen Fundunterschlagung ein. Gesucht werden Zeugen, die weitere Angaben zu den Geldsammlern oder Fahrzeugen machen können. Hinweise werden telefonisch unter 02202 2050 entgegen genommen.

Die noch nicht bekannten Finder werden dringend aufgefordert, unverzüglich das Geld bei einer Polizeidienststelle oder einem Fundbüro abzugeben.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.