+ Bezahlter Beitrag +

Gabriele Kreileder-Heitz

+ Anzeige +

Die Nachfrage nach den Diensten von Sachverständigen nimmt europaweit zu. Unternehmen, Gerichte und auch Verbraucher, die das Know-how eines deutschen Sachverständigen benötigen, stehen vor der Kernfrage: wie einen qualifizierten Sachverständigen finden?

Welche Arten von Sachverständigen gibt es?

Die Bezeichnung Sachverständiger ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Jeder darf sich als Sachverständiger oder Gutachter bezeichnen und betätigen.

Es können aber einige Gruppen von Sachverständigen  unterschieden werden.

Freie Sachverständige mit oder ohne Zertifizierung

Jeder darf und kann seine Dienste auf einem genau bezeichneten Fachgebiet anbieten, auf dem er über eine gehobene Sach- und Fachkunde verfügt. Grundvoraussetzungen sind zum Beispiel besondere Sachkunde, Unabhängigkeit, Weisungsfreiheit, Unparteilichkeit.

Freie Sachverständige haben ihre Qualität nicht einer Prüforganisation oder einem Qualitätssicherungsverfahren unterzogen.

Zertifizierte Sachverständige nach DIN EN ISO/IEC 17024

Als Zertifizierung bezeichnet man ein Verfahren, mit dessen Hilfe die Einhaltung bestimmter Anforderungen nachgewiesen wird.

Die Personenzertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 überprüft die Kompetenzen, Fähigkeiten und Qualifikationen des Antragsstellers nach einem strengen Zertifizierungsprogramm. Die Einhaltung der geforderten Qualitätsstandards wird unabhängig und regelmäßig kontrolliert.

Die DIN EN ISO/IEC 17024 wurde mit dem Ziel erarbeitet, eine weltweit anerkannte Vergleichbarkeit für Sachverständige, die diese Bezeichnung führen dürfen, zu erreichen.

Sachverständige mit einer Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024 sind vom Qualitätsstandard vergleichbar mit Sachverständigen, die den Titel „öffentlich bestellt und vereidigte Sachverständige“ führen dürfen.

Staatlich anerkannte Sachverständige (saSV) / amtlich anerkannte Sachverständige (aaSV)

Staatlich anerkannte bzw. amtlich Sachverständige haben hoheitliche Aufgaben zu erfüllen und werden u. a. für die technische Überwachung ausgebildet (z. B. bei TÜV oder Dekra). Sie unterstehen der Aufsicht des Staates.

Im Bereich der Immobilienbewertung bietet der TÜV oder die DEKRA auch Lehrgänge für Immobilienbewertung mit einem entsprechenden Zertifikat an.

Öffentlich bestellte und vereidigte (ö.b.u.v.) Sachverständige

Um Sachverständige gegeneinander abzugrenzen, sieht die deutsche Gesetzgebung als besonderes Qualitätsmerkmal die öffentliche Bestellung und Vereidigung vor. Öffentlich bestellte und vereidigte (ö.b.u.v.) Sachverständige gibt es nur in Deutschland.

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige muss über dem Durchschnitt liegende Fachkenntnisse haben, auch sein Fachwissen muss herausragen.

Es gelten strenge Qualitätsmaßstäbe, die von den Bestellungskörperschaften (IKH, Handwerkskammer u.a.) in aufwendigen und langwierigen Prozessen geprüft werden. Danach steht ihre Arbeit weiterhin unter ständiger Aufsicht.

Gütesiegel für Sachverstand

Dass der Staat die besondere Qualifikation dieser Sachverständigen und die besondere Qualität ihrer Dienstleistung anerkennt, erleichtert Unternehmen, Gerichten und Verbrauchern die Auswahl von Sachverständigen und garantiert, dass das Gutachten hohen Anforderungen gerecht wird.

Nach der Sachverständigenordnung ist der Sachverständige verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden, was der verleihenden Körperschaft jährlich nachzuweisen ist. Nur „ö.b.u.V“ Sachverständige dürfen den so genannten Rundstempel verwenden.

Öffentlich bestellte Sachverständige fertigen nicht nur Gutachten, sie beraten und verantworten auch regelmäßige Überprüfungen und Überwachungen, sie analysieren und bewerten. Und sie sind als Schiedsgutachter tätig.

Ein solcher Sachverständiger muss einen Eid ablegen, dass er seine Gutachten und sonstigen Aufgaben unparteiisch, weisungsfrei, unabhängig, gewissenhaft und persönlich erstattet.

Die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen sind befugt, bundesweit und auch international tätig zu werden. Im Gerichtsverfahren sind sie bevorzugt zur Gutachtenerstellung heranzuziehen

Worauf sollten Sie als Verbraucher achten?

Die Antwort dürfte eindeutig sein: Wer einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen oder nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierte Sachverständige beauftragt, erhält eine Dienstleistung von hoher Qualität – in Deutschland ebenso wie im Europäischen Binnenmarkt.

Ihre Gabriele Kreileder-Heitz

Nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierte Sachverständige; Diplom-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten; Immobilienkauffrau (IHK);  Mediatorin (FSB)

Hier finden und erreichen Sie uns:
Saaler Str. 97, 51429 Bergisch Gladbach
Tel: (0 22 04) 70 38 702
Email: info@dieimmobilie.biz

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website

dieImmobilie – IhreEXPERTEN

Gegründet von der Immobilienkauffrau und Sachverständigen Gabriele Kreileder-Heitz, ist dieImmobilie bereits seit 10 Jahren sehr erfolgreich regional tätig. Dabei hat sich das Immobilienunternehmen besonders durch seine Sparten Verkauf/Vermietung, Verkehrswertermittlung und Immobilienverrentung fest etabliert.

Hohe Professionalität und Kundenorientierung, welche letztendlich nicht nur durch die Zertifizierung nach DIN EU 15733 gewährleistet werden, sind die wichtigsten Werte für das Unternehmen.

Seit Anfang 2017 ist Gabriele Kreileder-Heitz zudem als Diplom-Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten (DIA) nach DIN EU 17024 zertifiziert. So kann das Immobilienunternehmen sämtliche Leistungen und Beratungen rund um den Verkauf, die Vermietung und Wertermittlung Ihrer Immobilie anbieten.

Auch weitere immobilienbezogene Fachgebiete wie Architekten- und Ingenieursleistungen, Finanzierungen, HomeStaging, Hausverwaltung und Handwerkerdienstleistungen deckt Gabriele Kreileder-Heitz über Ihr umfassendes Expertennetzwerk ab.

Lesen Sie auch unsere weiteren Beiträge:

Warum ein Makler besser ist als viele Makler

Jetzt kommt die Zeit, nach vorne zu schauen

Mit mehr Sicherheit durch die dunkle Zeit

Wie „richtig” ist der Mietpreisspiegel?

Ein qualifizierter Immobilienmakler verdient seinen Preis

Ankaufsberatung vor Notartermin – 4 wichtige Argumente

Die Immobilie als Rente?

Was Immobilien und Menschen gemeinsam haben

PDFDrucken

Gabriele Kreileder-Heitz

ist Immobilienkauffrau und Diplom-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten. Sie ist Expertin auf dem Gebiet der Verkehrswertermittlung, Marktwerteinschätzung und der Vermittlung von Immobilien. Langjährige Berufserfahrung und hervorragende...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.