Rolf Menzel (62) war Landrat in RheinBerg, ist Geschäftsführer der Energieversorgung Leverkusen. Foto: Archiv

Rolf Menzel ist neuer Präsident des SV Bergisch Gladbach 09. Er folgt damit auf Peter Surbach, der sich für den Verwaltungsrat zur Verfügung stellt und dort seine sportliche Kompetenz einbringt.

+ Anzeige +

Dem neuen Präsidium gehören ebenfalls Marianne Brochhaus (Finanzen) und KD Becker (Infrastruktur) als Vize-Präsidenten an. Als Vorstände komplettieren Jörg Tacke (Marketing/Sponsoring) und Alexander Schiele (Kommunikation/Presse) die Führungsmannschaft.

Torsten Keller und Horst Merkle, die bislang ebenfalls im Vorstand tätig waren, bleiben dem Verein erhalten und sollen ebenfalls in den Verwaltungsrat wechseln.

„Unser Dank geht an das bisherige Präsidium“, macht Rolf Menzel deutlich, dass „wir ein gut bestelltes Feld übernehmen.“ Die neue Führungsmannschaft nimmt ab dem 1. Juli ihre Aufgabe in Angriff.

Zur Person: Alle Beiträge über Rolf Menzel

Der neue Vorstand hat sich für die nächsten drei Jahre vorgenommen, die erfolgreiche Arbeit der Vorgänger fortzusetzen. „Wir wollen die Professionalisierung des SV 09 in vielen Bereichen weiter vorantreiben“, beschreibt der Präsident einen wichtigen Aspekt der Arbeit.

Dazu gehört die intensive Förderung des Nachwuchses, um talentierte Kicker in den Kader der 1. Mannschaft zu integrieren. Aber natürlich will man auch weiterhin dem sozialen Auftrag des Vereins gerecht werden und einen Beitrag dazu leisten, die rund 400 Jugendlichen im Verein fit fürs Leben zu machen. Auch die strukturellen Voraussetzungen sollen weiter bessert werden.

Sportlich möchte der neue Vorstand seinen Teil dazu beitragen, dass die 1. Mannschaft erfolgreich in der Mittelrheinliga spielt. Die Voraussetzungen dafür hat der alte Vorstand durch seine hervorragende Kaderplanung noch entscheidend mitgestaltet.

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.