Eine bunte Vogelschar des Kölner Künstlers Rolf Jahn hat sich im Wartezimmer der Fachärztlichen Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin Dr. Schierbaum in Bergisch Gladbach-Herkenrath niedergelassen.

Bunte, lustige, fröhliche, freche, kecke, fliegende, hockende, singende, schreiende, kommunizierende Vögel – jedes Kerlchen ein Unikat! Mit seinem Markenzeichen, der Raldystischen Kunst, entwickelt Rolf Jahn seine Bildkompositionen. Dazu setzt er einen intuitiv gemalten Kringel auf abstrakte Farbhintergründe und lässt aus der Linie bevorzugt Vögel und Menschen mit flügelartigen Armen entstehen.

Es sind positive Wesen, jedes mit individuellem Ausdruck und einer Anmutung von Ernsthaftigkeit, Wissen oder Humor. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert begeistert Rolf Jahn international ein Sammlerpublikum mit seinen einzigartigen Werken.

Von kleinen Formaten auf Tapete, Papier, Leinwand, Metall bis hin zur großformatigen Raum- und Fassadenkunst, die er, wie z.B. am Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium in Bergisch Gladbach, gemeinsam mit Schülern realisiert. Zugleich geht Rolf Jahn immer wieder neue Wege.

So schafft er seit kurzem Skulpturen aus Metall für Haus und Garten. Auch hier ist jede Figuration ein Unikat, das trotz der Schwere des Materials den markanten Ausdruck, den Witz und die Leichtigkeit der Raldystischen Kunst behält. Rolf Jahn hat damit seinen eigenen Stil geprägt.

Das Wartezimmer der „Gemeinschaftspraxis Dr. Schierbaum“ bietet bis Ende Juli 2018 Gelegenheit, einen Teilaspekt Rolf Jahns umfangreichen Schaffens zu zeigen, bis es dann in der folgerichtigen Konsequenz heißt: „Der Nächste bitte!“

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.