Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+ Anzeige +

3 Kommentare zu “Bürgergespräch über Park in der Wilhelm-Klein-Straße”

  1. Es wird höchste Zeit das wieder Wohnungen für sozial schwache gebaut werden.! Das totalversagen der Politik sieht man auch in Berg.Gladbach jeden Tag. ! Also los legen… und Bauen..!!

  2. Die Refrather SPD möchte mit den Refrather*innen in einen Dialog treten, damit sie weiß, was die Refrather*innen wollen und dies soll auch in die politische Entscheidung miteinfließen.
    Die Frage ist halt, für was die Fläche genutzt werden soll und es gibt verschiedene Varianten, die bei dieser Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden soll.

    Der Bauboom in Bergisch Gladbach ist der großen Nachfrage geschuldet, die seit ein paar Jahren existiert. Oft sind es aber nicht städtische Flächen, die bebaut werden, sondern private Flächen, auf die die Stadt nur bedingt Einfluss hat.

    Ich lade sie sehr herzlich ein an dieser Veranstaltung teilzunehmen, damit wir dort persönlich darüber sprechen können.

  3. Man darf ja eigentlich nicht über ein Ereignis philosophieren, das noch nicht stattgefunden hat. In diesem Fall aber scheinen ein paar Worte im Voraus nicht zu früh zu sein.

    Wir haben einen Sommer hinter uns, der seit den Aufzeichnungen seinesgleichen sucht. Alle Welt beschreibt den Wert “Güner Lungen” in Wohngebieten. Nur die Stadt Bergisch Gladbach scheint die Zeichen nicht zu erkennen, trotz des Slogans von der “Drittgrünsten Stadt Deutschlands”, mit dem sie wirbt. Angesichts der angespannten Wohnungslage, schreibt die SPD, überlegt die Verwaltung, diesen kleinen Park zuzupflastern bzw. mit Wohnhäusern zu bebauen. Darf ich raten: Ein Investor steht zur Stelle und winkt mit vielen Euros, um auch dort Eigentumswohnungen zu bauen in der Hoffnung, der Preisanstieg in diesem Gewerbe setzt sich unvermindert fort. “Bezahlbarer Wohnraum”, ein Schlagwort, dass auch im FNP-E. genutzt wurde. “Wir müssen Wohnungen für junge Familien bauen können”, womit die unseriösen Potentialflächen-Ausweisungen für Wohnbebauung im FNP-E. rechtfertigt wurden. Davon hört man nichts mehr, im Gegenteil wachsen überall neue Wohnungen für Eigentümer in den Himmel. Und die SPD als Erfüllungsgehilfin der CDU in der GroKo soll die Bürger in einem “Bürgergespräch” auf die Dinge vorbereiten, die m.E. längst Fakten sind. Wenn in dieser Stadt die Kungelei zwischen CDU und SPD nicht endet, wird es kaum noch Ratsentscheidungen geben, die der Verwaltung nicht schmecken oder als Bürgernah bezeichnet werden könnten.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

25Mrz18:30- 21:00Vortrag zum Thema Genitalverstümmelung

26Mrz15:00- 17:00Trostteddy Stricktreff

26Mrz18:00@art.mirror.goVernissage

26Mrz19:00Glaubenskurs in Herkenrath

26Mrz20:00Kokubu - The Drums of Japan

27Mrz15:00- 17:15Hans Pleschinski - KönigsalleeRomanbiografie

27Mrz15:30SchlagernachmittagVortrag

27Mrz19:00Ein Plädoyer für das KinderturnenVortrag

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X