Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

3 Kommentare zu “Stein dementiert Bericht über 50-Millionen-Defizit”

  1. Die Gladbacher Grundsteuer-Zahler brauchen “keine Sorge” haben. Ob das Defizit im Haushalt nun 20 oder 50 Millionen beträgt.
    Die städtischen “Stadthaus-Phantasten” werden das drohende Verlust-Problem schon durch das “Schütt aus – Hol zurück – Verfahren lösen. Nach Erhöhung der Grundsteuer und Eintreiben bei den Bürgern (“Melkkuh-GL”) wird der Gegenwert wieder an die Bürger zurücküberwiesen und durch das hin und her dieser “Luftbuchungen” wird die ansteigende weitere Verschuldung schon irgendwie optisch verschleiert und der Bürger wird weiter offenbar “für dumm verkauft”. Wenn das Stadthaus – was erfahrungsgemäß ja drastische Kostenexplosion nach sich ziehen wird – dann steht und Heimstatt “für die Verantwortlichen” geworden ist, wird die Praxis der “Luftbuchungen” als so nicht mehr durchfürbar kommuniziert. Nun könnte es sein das es mit “der Sorglosigkeit der Gladbacher” doch anders aussehen könnte…., na ja, das bisschen Grundsteuer-Erhöhung löst doch bestimmt die Malaise und würde auch von dem an sich dringend gebotenen Sparzwang wieder ablenken. Hoffentlich steigen die Zinsen nicht von “0” auf bspw. “3%” und die Kassenkredite müssen umgeschuldet werden. Egal, wie war das noch mit der Grundsteuer…… ?!

  2. 50 Millionen sind es keineswegs, “nur” 25 !?

    Der KSTA veröffentlicht eine anonym (?) erfahrene Zahl, die die Verwaltung bzw. Herrn Stein zu Aussagen nötigt, die man aber auch nicht ganz nachvollziehen kann. Er spricht von “Konsolidierungsbedarf, der 2019 deutlich niedriger sein soll. Als wann? 2020 soll der Haushalt ausgeglichen sein. Wodurch? Konsolidierung, der große Trick erfolgloser Unternehmen? Von, wenn es stimmt, 25 auf 0 Millionen?

    Ausgaben für Kinderbetreuung und Flüchtlinge. Sind die Flüchtlingszahlen nicht stark rückläufig, weshalb kaum Mehrkosten entstehen können sondern im Gegenteil Kosten eingespart werden? Wo werden denn wann die Kitas gebaut, von denen so viele dringend gebraucht werden?

    Die Verwaltung lässt wieder einmal die Bevölkerung im Dunkeln, bevor dann möglicherweise die nächste Bombe hochgeht und die Grundsteuer nicht um 45 sondern “nur” um 40% erhöht wird. Nach dem 10.10. wird es dann zu Protesten heißen, das wäre jetzt alles schon mit den Fraktionen abgeklärt und könne auch aus Zeitgründen nicht mehr geändert werden.

    Man muss dem KSTA dankbar sein, dass jetzt die Bürgerinnen und Bürger schon mal sensibilisiert sind.

  3. „Allerdings gebe es im Vorfeld natürlich „Vorüberlegungen” gemeinsam mit Vertretern der Fraktionen, die im Rat die Mehrheit stellen. Das sei üblich und legitim, sagt Stein.“

    Tja! So ist Politik nun halt mal! Die Großen spielen gerne für sich alleine!

    Aber irgendwie auch sehr schade! Zumal immer wieder betont wird, dass man gerne zusammen an einem Strang ziehen will und keine Informationen nur einseitig verteilen möchte!

    Ist es nicht evtl. denkbar, dass auch andere Fraktionen im Stadtrat ggf. gute Ideen haben?

    Nun ja! Dann war zumindest eines der drei Geheimnisse von Herrn Niewels (50 Mio Fehlbetrag, Grundsteuererhöhung und Vorinfos an die Groko) eines mit Wahrheitsgehalt. Hoffen wir, dass er keine bessere Quote hat!

    Dirk Steinbüchel
    Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

17Nov - 18Nov 1710:30Nov 1850. Jubiläums-Kunstbasar Terre des Hommes

17Nov15:00Der kleine Bär backt einen KuchenPremiere

17Nov15:00Schnuppertour Bensberg

17Nov17:00Mozart - Sonatenzyklus

17Nov18:00Mensch und Hund im SystemLesung mit Michael Grewe

17Nov19:00Die Juden - Geschichte eines VolkesDeutsch-Israelische Kulturtage

17Nov19:00Tatort Strunde

17Nov19:30O Sacrum Convivium

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X