Wenn die Eissportarena am Samstag die Saison eröffnet, werden Spieler und Besucher staunen: Der ESV präsentiert eine neue, hochmoderne Eisfläche, mit umweltfreundlicher und kostenschonender Kühltechnik. Die letzten Arbeiten laufen derzeit auf Hochtouren.

Obwohl die Außentemperaturen schon merklich gesunken sind, befindet sich der Eissport-Verein Bergisch Gladbach e.V. in seiner „heißesten Phase“. Nachdem vor allem die Vereinsmitglieder und Eismeister Roman Kuszka die umfangreichen Vorarbeiten erledigt haben, hat der Schlussspurt um die Herstellung der neuen Eisanlage in der Eissportarena an der Saaler Mühle begonnen.

Die ehemaligen Kühltürme sind abgebaut, das vormals für die Kühlung benötigte Ammoniak ist aus dem Rohrsystem unter der Eisfläche abgelassen. Am 3. September fuhren die ersten Lkw vor und luden einen Teil des hochspezialisierten Equipments für die neue ICEGRID-Anlage ab, mit dem die ISS GmbH den Bergisch Gladbacher „RealStars“ ihre neue Spielfläche schafft.

Zwischenstand: Die ehemaligen Kühltürme sind abgebaut, das für die Kühlung benötigte Ammoniak ist aus dem Rohrsystem unter der Eisfläche abgelassen.

Pünktlich zur Saisoneröffnung am 15. September 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Spieler, Gäste und Besucher der öffentlichen und der schulischen Laufzeiten erwartet eine hochmoderne Eisfläche mit umweltfreundlicher und kostenschonender Kühltechnik.

Dazu plant der Verein in Zusammenarbeit mit der BELKAW AG das Beleuchtungssystem der Arena in den nächsten Wochen auf stromsparende LED-Technik umzurüsten.

Über 400.000 Euro bringt der Verein für die Modernisierung der Eissportarena auf. Bei der Finanzierung halfen die Kreissparkasse und das Sportstättenprogramm der NRW Bank.

„Eine Investition, die gut angelegt ist“, versichert Vorstandsvorsitzender Jörg Scholtz. „Die alte Anlage war marode und zudem mit dem als Kühlflüssigkeit verwendeten Ammoniak ein Umweltrisiko. Wir haben Kosten und Nutzen des Einbaus intensiv abgewogen; durch die Investitionen haben wir die Eissportarena langfristig als Freizeitangebot für die Bergisch Gladbacher Bürger und als Spielstätte für den Verein gesichert.“

Gladbacher Eisfläche soll „Vorzeigeobjekt“ werden

Die mit der Herstellung befasste Firma ISS GmbH wünscht sich, die Eis- und Spielfläche anderen Interessenten als „Schaumodell“ präsentieren zu können. „Eine Win-Win-Situation“, berichtet ESV-Sportkoordinator Peter Schüller. Die ISS ist eine renommierte, europaweit agierende Eisanlagenbauerin, die u.a. die Spielfläche für das DEL-Sommergame 2016 in der Frankfurter Commerzbank-Arena herstellte oder die alljährliche Kunsteisbahn auf dem Roten Platz in Moskau errichtet.

„Dass sie die Eisfläche in unserer Arena als ‚Vorzeigeobjekt‘ für andere Modernisierungsprojekte in NRW und ganz Deutschland präsentieren kann und will, hebt unseren Verein besonders heraus.“ Bereits nach zwei Wochen Installationszeit soll die Eissportarena ihre Tore für Eisläufer öffnen können. Details hierzu werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Information zum Eissportverein Bergisch Gladbach e.V. („RealStars“)

Der ESV Bergisch Gladbach e.V. – genannt „RealStars“ – entstand 2002 durch die Neuausrichtung des damaligen Eislaufvereins. Er ist der einzige reine Eissportverein im Rheinisch- Bergischen Kreis. Der ESV konzentriert sich mit derzeit rund 150 Mitgliedern ganz auf Eishockey, vor allem auf die Jugend- und Nachwuchsarbeit. In allen Altersklassen sind Mannschaften zum offiziellen Spielbetrieb des Eishockeyverbandes (EHV) NRW („Landesliga“) gemeldet.

Seit September 2017 betreibt der Verein neben seinen sportlichen Aktivitäten auch die Eissportarena Bergisch Gladbach an der Saaler Mühle.

Mehr Infos finden Sie zum Verein unter: www.real-stars.de und zur Eissportarena unter: www.eissportarena.gl

Wir sind der einzige Eissportverein im Rheinisch-Bergischen Kreis! Der ESV Bergisch Gladbach e. V. - RealStars- entstand 2002 durch den Umbau des ehemaligen Eislaufvereins in einen Spartenverein. Besonders wichtig ist uns die Arbeit im Nachwuchsbereich, fast 100 Kinder spielen und erlernen bei uns die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.