Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

wohnt seit rund zehn Jahren mit seiner Familie in Schildgen.

3 Kommentare zu “„Wir brauchen einen lückenlosen Bebauungsplan””

  1. Guido Berghoff,
    dein Beitrag ist gelungen und trägt hoffentlich dazu bei, dass vielen Menschen bewusst wird wie allein durch Bebauungspläne usw, die Entwicklung ihrer Stadt/Heimat massiv verändern kann. Gute Baukultur ist nicht nur Heimatgefühl, sie ist eine starke wirtschaftliche Kraft.
    Nicht zufällig hat das Land NRW ein Ministerium für Heimat, Kommunales Bau und Gleichstellung erstmalig eingerichtet.

    Maria Berghoff
    Vorstandsmitglied Frauenrat NRW

  2. Ja, Herr Berghoff, Sie haben recht. Die Baugenehmigungs-Praxis Bergisch Gladbachs scheint sehr stark darauf ausgelegt zu sein, Investoren, Architekten, Immobilien-Verwertern und Bauunternehmern ein gemachtes Bett zu bereiten, indem gnadenlos jeder qm Wiese und Wald zu fast uneingeschränktem Bebauungsland wird. Es mag ja sein, dass in manchem Papier gegen die unsäglich großen Ausweisungen von Wohnungsbauland im 1. FNP-E. auch von Innenstadtverdichtung die Rede ist statt verantwortungslos in die Natur einzugreifen. Damit hat man der Verwaltung leider ein Stück Freizügigkeit an die Hand gegeben, die sie maßlos ausnutzt. Nun aber überall in der Stadt aus Einfamilienhaus-Grundstücken solche für 2 – 5 Mehrfamilienhäuser zu stricken, unterstreicht die fehlende Verantwortung für die Umgebung, die dort wohnenden Menschen, die Umwelt und die ohnehin chaotischen Verkehrsverhältnisse.

  3. Ein sehr schöner Beitrag Herr Berghoff. Dank!

    Ja der § 34 Baugesetzbuch ist leider in den aller meisten Fällen ein Möglichmacher, der der Bauverwaltung aufgrund der Rechtsprechung wenig Spielraum lässt. Diese bittere Pille musste ich in den Jahren meiner Tätigkeit im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss schon öfter schlucken.

    Und was architektonisch gerade als modern gilt, trifft heute wie früher ganz sicher nicht jeden Geschmack. Geschmäcker sind nun mal verschieden und moderne Bebauung neben Bestandsbebauung ist daher oftmals optisch nicht in Einklang zu bringen.

    Grundsätzlich ist eine Verdichtung im Innenbereich aus meiner Sicht deutlich sinnvoller, als eine Bebauung im Außenbereich. Es sei beispielhaft das Stichwort kurze Wege angeführt.

    Der Erhalt von Freiflächen und Frischluftschneisen im Innenbereich darf bei der Innenverdichtung aber genauso wenig aus den Augen verloren werden, wie bei der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans.

    Der neue Flächennutzungsplan könnte den Erhalt von Freiflächen und bedeutenden regionalen sowie überregionalen Frischluftschneisen regeln, wenn dies mehrheitlich gewollt wäre.

    Ein Bebauungsplan XXL ist aber auch keine Lösung.

    Ein solcher würde ja nicht nur regeln, wie in einem Bereich eine Neubebauung oder Nachverdichtung ausfallen darf, sondern auch, wie sich der Bestand (Stichwort: Anbau, Dachausbau, Garage, Stellplatz, Carport usw.) verändern darf. Und dies macht einen Bebauungsplan XXL juristisch leider leicht angreifbar und somit zu keinem probaten Mittel.

    Abschließend das Thema Verkehr bzw. Infrastruktur.

    Meine Fraktion spricht sich im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes vehement dafür aus, dass man sich in Bergisch Gladbach zunächst überlegt, welchen Zuwachs wollen wir, welchen Zuwachs können wir verkraften und wie können wir diesen bewältigen.

    Leider geht der Flächennutzungsplanentwurf auf diese Fragen nicht wirklich ein. Diese Fragen sollen erst bei der Aufstellung von Bebauungsplänen geregelt werden.

    Verstopfte Straßen, fehlende Kita- und OGS-Plätze, Sanierungsstau bei den Schulen, der Zustand vieler Straßen, der Zustand von Fuß- und Radwegen usw. zeigt schon heute, dass die vorhandene Infrastruktur nicht unendlich belastbar ist und Grenzen hat die oft schon überschritten sind.

    Die sich an alle richtende Frage, wie diese Probleme gelöst und die Problemlösungen finanziert werden sollen wird aber weitestgehend in die Zukunft geschoben.

    Dirk Steinbüchel
    Planungspolitischer Sprecher Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

16Dez11:00Fröhlich ist die WeihnachtszeitMitsingkonzert für die ganze Familie

16Dez15:00Warten auf das ChristkindWeihnachtsgeschichte zum Mitsingen

16Dez16:30Weihnachten aus altem VolkstumDie Oberuferer Spiele

16Dez17:00Feierliches AdventskonzertKlänge der Stadt

16Dez17:00Adventliche Musik bei Kerzenschein

16Dez17:00Nonstop BethlehemEscht Kabarett

16Dez18:00Weihnachtskonzert mit WDR-Musikern

16Dez20:00Schwamm drüber!Der besondere Jahresrückblick

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X