Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Musizierkreis „Pläsier musikal“ unter Leitung von Barbara Engelbert

Die CDU Senioren-Union zelebrierte ihre weihnachtliche Feier im Rathaus mit kölschen Texten, Musik und Gesang. Und einer historischen Einführung in die Rathausgeschichte.

Die Mitglieder der Bergisch Gladbacher Senioren-Union trafen sich im festlich geschmückten Rathaus zu einer adventlichen Feier. Manfred Klein begrüßte die Gäste und stimmte sie in das Programm ein.

Der Bürgermeister und Hausherr Lutz Urbach dankte in seiner Festansprache für seine Einladung und informierte die Besucher über die aktuellen Themen der Stadt wie Flächennutzungsplan, die augenblickliche Situation der Papierfabrik Zanders und die anstehenden Aufgaben an den Schulen der Stadt.

Thomas Hartmann, Lutz Urbach, Manfred Klein

Thomas Hartmann , Vorsitzender des Stadtverbandes der CDU Bergisch Gladbach überbrachte Grüße und wies auf die hervorragende Arbeit von Vorstand und Mitgliedern der Senioren-Union hin und erklärte, er komme immer wieder gern zu ihren Veranstaltungen.

Den musikalischen Auftakt bildete der Musizierkreis „Pläsier musikal“ der Volkshochschule Bergisch Gladbach unter der Leitung von Barbara Engelbert.

Im Laufe des Nachmittags wurden zur Stärkung Sekt und Gebäck gereicht.

Es folgten weihnachtlich abgestimmte Texte, vorgetragen von Heinz Monheim, Moderator und Autor, bekannt aus den Aufführungen der „Kölschen Weihnacht“.

Petra Bohlig , kompetente Stadtführerin, vermittelte den Gästen hochinteressante Einblicke in die Entstehung und Bedeutung des Rathauses und seiner Geschichte. Dabei wies sie auf die bekanntesten Persönlichkeiten der Familie Zanders hin, insbesondere auf Maria Zanders, die maßgeblich an der Entstehung und Ausschmückung des Rathauses beteiligt war.

Mit einem kleinen Singspiel mit allen Besuchern und begleitet von den Peter Meuten (Akkordeon) und Richard Maur (Gitarre) im festlich geschmückten Treppenhaus des Rathauses klang die Festveranstaltung aus. Manfred Klein wies auf die im kommenden Jahr stattfindende Weihnachtsfeier hin und wünschte allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2019.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Guten Tag,

    wir (beide 74 Jahre alt) sind vor ein paar Jahren nach Bensberg gezogen und würden uns gerne über Angebote für Senioren informieren.

    Können Sie uns da helfen?
    danke
    Heinz Büchel