Guten Morgen, liebe Leser. Das sollten Sie wissen:

Die Einbruchskriminalität zieht mit der dunklen Jahreszeit wieder an, im November und Dezember registrierte die Polizei erneut hohe Fallzahlen. Darauf antwortet sie mit einem demonstrativen Großeinsatz– und machte mit Hilfe des THW in Refrath die Nacht zum Tag. in-gl.de, KSTA/BLZ

Die Kreis-CDU hat zwei Lokalkonferenzen angesetzt, bei der sich die Bewerber für das Amt des Kreischefs vorstellen sollen. Für die Nachfolge von Rainer Deppe treten Christian Klicki (Wermelskirchen) und Uwe Pakendorf (Rösrath) an. Die Termine für die Vor- und Endentscheidung liegen bereits vor. in-gl.de

Aus dem Förderprogramm „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ erhält Bergisch Gladbach in diesem Jahr bis zu 8000 Euro. KSTA/BLZ*

+ Anzeige +

Zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz lädt der Freundeskreis Ganey Tikva am 27. Januar zu einer Lesung in die Kirche zum Heilsbrunnen. Der Autor Frank Beer berichtet auf der Basis von Zeitdokumenten über die Shoah in Polen. Die Mitglieder des Freundeskreises hatten sich in der aktuellen Auseinandersetzung des Ganey Tikva-Vereins mit dem Bürgermeister frühzeitig aus dem Verein zurückgezogen.  in-gl.de, Hintergrund

Der Ganey Tikva-Verein hat in der „Jerusalem Post” die Kritik am Beit Jala-Verein und dem Bürgermeister verschärft. Der Beit Jala-Verein „befeuere Antisemitismus”, Urbach halte „offenbar das rituelle Abhalten von Gedenkzeremonien für tote Juden für ausreichend”, so die GTV-Vorstände Petra Hemming und Axel Bolte. Hintergrund ist die Entscheidung des Stadtrats, sich einer Resolution gegen eine Anti-Israel-Bewegung aus formalen Gründen nicht anzuschließen. Urbach und der Beit Jala-Verein hatten den Vorwürfen vehement widersprochen. JP, Hintergrund 

Bergische Köpfe

Michael Hiltscher, Prinzenführer, und Michael Lübbers, Kommandant der Gladbacher Prinzengarde, wollen ihre Ämter nach dieser Karnevalssession abgeben. KSTA/BLZ* 

Die lieben Nachbarn

In Kürten haben die konservativen CDU-Politiker Alexander Willms (Overath) und Simone Baum (Engelskirchen) zur Gründung des Regionalverbandes Bergisches Land der Werteunion NRW eingeladen. KSTA/BLZ*

Stellenanzeigen unserer Partner (w/m/d)

Das Bürgerportal sucht Karnevalsreporter. Außerdem Mitarbeiter und Praktikanten in den Bereichen Online-Journalismus, Social Media und Video. Kontakt

Die Event-Agentur BECOM vergibt eine Praktikumsstelle. Kontakt: 02202 44000

Die Alten- und Familienhilfe Refrath/Frankenforst e.V. sucht ehrenamtliche FahrerInnen. Tel.: 0220469852

Die Kette e.V. sucht Pflegehilfskräfte für Nachtwachenexaminierte Pflegekräft in Teilzeit und eine(n) Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge

Der ASB bietet rund 20 offene Stellen an; u.a. eine Pflegedienstleitung, Pflegefachkräfte, Notfallsanitäter und Alltagshelfer/innen in der Demenz-Wohngemeinschaft Bensberg. Alle Angebote

Die Mobilen Nachbarn suchen für ihre Fahrradstationen ehrenamtliche Helfer. Mehr Infos

Offene Facebook-Gruppe „Jobs in GL”
Weitere Stellengesuche unserer Partner
Infos zum Bürgerportal-Partnerprogamm

Das könnte Sie interessieren

Nach einem Wasserrohrbruch auf der Herkenrather Straße in Höhe des Edeka-Marktes gab es am Dienstagmittag für 1000 Haushalte in Sand für eine Stunde kein Wasser. Für die Reparatur wurde eine Spur der Straße gesperrt. in-gl.de, KSTA/BLZ

Bei der Herrensitzung der Großen Gladbacher im Wirtshaus am Bock traten zum ersten Mal die Strunde Pänze aus; zudem wurde die Pause gestrichen und ein Bon-System eingeführt. KSTA/BLZ*

Amtsgericht bricht Verfahren gegen Mann ab, der in Schildgen seinen Stiefvater mit einem Messer verletzt haben soll. Für die Aufklärung des Familienstreits sei ein längeres Verfahren notwendig, befand die Richterin. KSTA/BLZ

Für das Badminton-Team des TV Refrath hätte die Rückrunde entspannter starten können. Nach dem Einzelspieltag in Norddeutschland waren am Sonntagabend aber alle über zwei Siege froh. in-gl.de

Heiß diskutiert: Jetzt den Versorger wechseln?

Meistgeklickt: Belkaw erhöht die Preise für Gas und Strom

Das Wetter: Viele Wolken, wenig Regen; 7/4 Grad

Blitzer: Oberheidkamper Straße, Odenthaler Straße, Mülheimer Straße, Franz-Heider-Straße

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Das bringt die Woche

Mittwoch
09:30 Winter im Bergischen Land, Parkplatz Kirche Herrenstrunden
15:00 Bürgersprechstunde mit dem Bürgermeister, Rathaus Bensberg
16:00 Wir zwei gehören zusammen, Erzählkonzert, Stadtbücherei
19:30 Meditativer Malabend, Himmel+Ääd
19:30 Amazing Shadows, Schattentanz, Bergischer Löwe

Donnerstag
14:30 Frauengesprächskreis, Mittendrin
15:00 Kunstgenuss Kaffee und Kuchen, Villa Zanders
16:45 Schupperkurs English Conversation, Himmel+Ääd
17:00 Gladbach – Fotoausstellung, Bauaufsicht Rathaus Bensberg
19:30 Stammtisch Ganey Tikva-Verein, Wirtshaus am Bock
19:30 Robert Schumann, Konzert, Bergischer Löwe

Freitag
19:00 Wunderkind und Starviolinist, Benefizkonzert, Autohaus Gieraths
20:00 Wilfried Schmickler “Kein zurück!”, Bergischer Löwe

Samstag
10:00 Reparaturcafe, Caritas im RBS,
10:00 Interkulturelles Frauencafé, die Kette
15:00 Hänsel und Gretel, Puppenpavillon
19:00 Mein lieber Schwan, Zimmertheater Mimento, Himmel+Ä
20:00 Alles SUPA, Improvisationstheater, Theas
20:00 ReimBerg Slam, Q1

Sonntag
09:00 Wanderung Leichlingen und Berg.Neunkirchen, P. Heidkamper Tor
11:00 Konzert mit den Kulturstrolchen, Ratssaal Bensberg
14:00 Allgemeine Führung, Papiermuseum
15:00 Neujahrsempfang der FDP mit Christian Lindner, Wirtshaus am Bock
17:00 Reise durch die Filmgeschichte, Konzert, Buddh. Meditationszentrum
20:00 Was ihr wollt, Komödie, Theas

Hier finden Sie weitere Termine

Aktuelle Ausstellungen

durchdacht und intuitiv, Partout-Kunstkabinett (b.a.w.)
2 europäische Architekten – 2 Kirchenbauten, H+Ä (b.a.W.)
Shalom – Drei Fotogragen sehen Deutschland, Kreishaus (bis 15.2.19)
Ich umarme den Kosmos, Galerie Schröder und Dörr (bis 26.1.)
Ansichten im Fokus, VHS (bis 1.2.)
Licht und Klang, Villa Zanders (bis 24.2.)
Kontraste’18 Mann-Frau-Egal,  Café Leichtsinn (bis auf Weiteres)
Historische Handpuppen aus der Sammlung Pohl, Bergischer Löwe
1968: Schule-Reform-Protest, Schulmuseum Katterbach (30.4.)
Ist das möglich?, Papiermuseum Alte Dombach (bis 14.6.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail, optimiert für Smartphone und Tablet. Oder als aktualisierte Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen.

Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf WhatsApp, Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Herr Schlösser,

    vielen Dank für Ihre Aufklärung, der es wahrlich bedurfte. Zu viele Behauptungen – gerade des israelischen Vereins – stehen im Raum gepaart mit m.E. unerhörten Forderungen von Frau Hemming. Man weiß ja nicht, wo die Verfolgungsangst der Dame, um kein anderes Wort zu benutzen, herrührt. Dass sie nicht mal mehr in der Stadt, die sie angeblich vertreten will, Rückhalt erhält, ist bezeichnend.

    In einem anderen Artikel dieses Forums las ich, dass auch Frau Rick-Blunck sich von den Äußerungen des Vereins distanziert. Man muss nicht jede Gelegenheit – auch nicht mangels anderer – nutzen, um erfolgreich in der Presse gezeigt zu werden.

  2. Zur Kritik des Ganey Tikva Vereins in dem Bericht der Jerusalem Post … mit den Zitaten von Petra Hemming und Axel Bolte …

    Mit dem „rituellen Abhalten von Gedenkzeremonien für tote Juden“ sind die Gedenken an die Reichsprogromnacht und den Holcaust gemeint. Zur Klarstellung: Verantwortlich für diese Gedenkveranstaltungen in Bergisch Gladbach waren bis Sommer 2018 der Ganey Tikva Verein unter dem Vorsitz von Petra Hemming und danach der Freundeskreis Ganey Tikva.

    Wer das Gedenken an den Holocaust und die Reichspogromnacht als „rituelles Abhalten von Gedenkzeremonien für tote Juden“ herabwürdigt, zeigt, wessen Geistes Kind er ist.

    Richtig ist:
    Das eine muß man tun, ohne das andere zu lassen. Genau deshalb hat Bürgermeister Lutz Urbach die beiden Städtepartnerschaften mit Beit Jala und Ganey Tikva initiiert, und der Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat ganz bewusst diese Doppelpartnerschaft ins Leben gerufen, ein mutiger Schritt, den nur ganz wenige deutsche Städte vollzogen haben. Dank der Partnerschaft mit Ganey Tikva sind die alljährlich stattfindenden Austauschbegegnungen von Schülerinnen und Schülern beider Städte inzwischen die wichtigste Säule dieser Verbindung. Bei diesen Begegnungen ist die Mitwirkung von Petra Hemming ausdrücklich unerwünscht.

    Wenn Petra Hemming und Gefolge ob ihres Tuns keinen Fuß mehr in die Türe der Stadt Ganey Tikva bekommen – Bürgermeisterin Lizi Delaricha hat den Kontakt zu ihr beendet -, bleibt offensichtlich nur noch der Weg, mit Verleumdungen und üblen Nachreden blind um sich zu werfen.

    Peter Schlösser