Eigentlich ist „Wir sind Juden aus Breslau“ ein Dokumentarfilm. Er setzt aber auch ein eindringliches Zeichen gegen nationalistische und antisemitische Trend in Europa. Am Sonntag läuft er im Cineplex in Bensberg.  

„Wir sind Juden aus Breslau“ ist von aktueller Brisanz, indem er ein eindringliches Zeichen gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa setzt. Der Film zeigt auf, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Anhand der Lebensschicksale der Protagonisten wird auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung gesetzt.

Sondervorführung Sonntag, 17.11.2019, um 11.30 Uhr,
Cineplex-Kino Bensberg, Schloßstraße 46-48
mit einer Einleitung durch den Regisseur und anschließendem Gespräch

Das Filmprojekt steht unter der Schirmherrschaft von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, und wird von ihrem Büro unterstützt und koordiniert. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist vom Sinn dieses Projektes überzeugt:

„Der Film zeigt auf, wohin Nationalismus und Antisemitismus führen und welche Auswirkungen das besonders für Jugendliche hat. Die Erfahrungswelten junger jüdischer Jugendlicher in Breslau an heutige Jugendliche in ganz Nordrhein-Westfalen weiterzugeben, ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Antisemitismus, weil dadurch eine Auseinandersetzung mit dem Thema möglich wird. Ich unterstütze die landesweite Präsentation dieses Films deshalb sehr gerne.“

Diesem Votum schließt sich Bürgermeister Lutz Urbach an: „Stadtparteien, Ratsfraktionen und Stadtverwaltung stellen sich gegen jede Form von Antisemitismus. Wir rufen die Menschen in unserer Stadt auf, gegen alle Formen von judenfeindlichem Verhalten einzuschreiten. Ein solcher Film wie „Wir sind Juden aus Breslau“ führt die Folgen von menschenverachtendem Antisemitismus und Rassismus noch einmal deutlich vor Augen. Grund genug für die Stadt Bergisch Gladbach, den Film als Form der Aufklärung und Besinnung zu unterstützen.“

Der Film ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden – Deutsch-Polnischer Kulturpreis Schlesien 2017, Ehrenmedaille der Europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw, 2018 ausgewählt von der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem – und wird weltweit zu bedeutenden Filmfestivals eingeladen.

Eine Schulvorführung mit Regisseur wird den weiterführenden Schulen in Bergisch Gladbach für Dienstag, 19.11.2019, 10.00 Uhr, ebenfalls im Cineplex-Kino Bensberg angeboten. Die Schulen wurden bereits von Bürgermeister Lutz Urbach angeschrieben

Kurzbiografien der Protagonisten:

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.