Die Klima Freunde RheinBerg haben für Freitag zu einer Demonstration und Menschenkette aufgerufen. Daher sei für den Abend in der Innenstadt mit erheblichen Behinderungen zu rechnen, warnt die Polizei.

Die Bürgerinitiative hat für die Zeit von 17 und 19 Uhr eine „Versammlung unter freiem Himmel mit Aufzug über innerstädtische Straßen umweltbewußter Bürger*innen im thematischen Zusammenhang mit der Weltklimakonferenz”, erläuterte die Polizei am Montag.

Zunächst versammeln sich die Umweltschützer ab 17 Uhr im Forum-Park. Gegen 17:30 Uhr soll ein Aufzug von mehreren hundert Teilnehmern starten. Die Fußgänger werden den Turbo-Kreisel an der Schnabelsmühle umrunden, die Gohrsmühle entlang gehen und den Driescher-Kreisel ebenfalls umrunden. Zum Abschluss geht es in die Fußgängerzone – wo eine Menschenkette geplant ist.

Die Polizei rechnet damit, dass der Straßenverkehr in der Innenstadt für knapp eine Stunde „erheblich beeinträchtigt” wird. Ortskundige werden daher gebeten, die Innenstadt über die Stadtteile Gronau bzw. Heidkamp/Sand zu umfahren. Wer die Geschäfte in der Fußgängerzone mit dem Auto erreichen will, sollte über die obere Hauptstraße oder die Paffrather Straße anfahren.

Der Freitag ist von der der Klimaschutz-Bewegung zum 4. gobalen Klima-Aktionstag ausgerufen worden. Bereits für 11:30 Uhr hat die lokale Gruppe der Jugendinitiative Fridays for Future (FfF) zu einer Kundgebung in der Innenstadt aufgerufen.

Beim ersten großen Klima-Streik in Bergisch Gladbach hatten die Klima Freunde und FfF gemeinsam deutlich mehr als 2000 Personen mobilisieren können.

Für den kommenden Streiktag hatte die lokale FFF-Gruppe die Schulen direkt aufgefordert, den Schülern im Rahmen von schulischen Veranstaltungen die Möglichkeit zu geben, an der Demonstration teilzunehmen. Damit ist sie nach eigenen Angaben jedoch nur auf wenig Resonanz gestoßen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Klimafreunde organisieren „ein-leuchtende” Menschenkette

Fridays for Future ruft Schulen zum Klimastreik auf

2000 Demonstranten beim Klima-Streik in GL

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.