Die Polizei geht dem Verdacht nach, dass jemand in Bensberg einen schweren Gegenstand auf einen Linienbus geschleudert hat. Die Seitenscheibe wurde zerstört, jedoch niemand verletzt.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Bus am Mittwoch gegen 12:30 Uhr auf der Overather Straße zwischen den Haltestellen Thomas-Morus-Akademie und Vinzenz-Palotti-Straße in Fahrtrichtung Bockenberg – als der Fahrer einen lauten Knall hörte.

Offensichtlich sei ein Gegenstand von außen mit Wucht gegen die Scheibe geflog. Der Fahrer brachte den mit zehn Fahrgästen besetzten Bus gefahrlos zum stehen.

Das Busunternehmen schickte einen Ersatzbus und ließ den Bus ins Depot fahren. Für diese Fahrt wurde die beschädigte Scheibe in Teilen nach innen weggeschlagen, daher konnte die Polizei den Originalschaden nicht mehr begutachten.

Ein Foto zeigt ein Loch, dass offensichtlich von einem kleinen, aber Harten Gegenstand stammt, der mit großer Wucht auf die Scheibe geprallt war.

Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung. Die Overather Straße wurde am Mittwochnachmittag kurz für die Spurensuche gesperrt; Hinweise auf einen Täter seien noch nicht ermittelt worden.

Die Polizei bittet Zeugen, die gestern am Mittag auf der Grünfläche neben der Overather Straße eine oder mehrere Personen beobachtet haben, die einen Gegenstand in Richtung des Busses geworfen haben. Hinweise wie immer unter 02202 205-0.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.