707 unserer Leserinnen und Leser zahlen freiwillig einen monatlichen Beitrag, um die Arbeit der Redaktion zu unterstützen. Damit ermöglichen sie es uns unter anderem, mit Holger Crump einen Kulturreporter zu beschäftigen, der die Kunst- und Kulturszene in Bergisch Gladbach immer wieder in aufwendigen Beiträgen vorstellt, ergänzt durch Fotos von Thomas Merkenich.

Sie sind noch nicht dabei? Unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Abo!

Die Kulturkirche Herrenstrunden zeigt eine Ausstellung des Künstlers und Theologen Manfred Hartmann. Der Bilderzyklus umfasst sieben Kreuzwegstationen und ein Osterbild.

+ Anzeige +

Der Bilderzyklus »Durchkreuztes Leben« von Manfred Hartmann (Theologe und Künstler) aus dem Jahr 2013 ist im Spannungsfeld zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion angesiedelt.

Der moderne Kreuzweg umfasst acht großformatige Werke – sieben Kreuzwegstationen und ein »Osterbild«, das durch leuchtendes Goldgelb gekennzeichnet ist. Ansonsten bestimmen die Nichtfarben Schwarz und Weiß die Farbigkeit der Werke, ergänzt durch ein tiefes Rot.

Der Künstler und Theologe Manfred Hartmann war in seinem Berufsleben als Pastoralreferent im Erzbistum Köln tätig, zuletzt in der Kirchengemeinde St. Laurentius, Bergisch Gladbach. In dieser Stadt lebt und arbeitet er heute als freischaffender Künstler

Bei der Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 8. März, 17.00 Uhr führt die Kunsthistorikerin Kerstin Meyer-Bialk ein Gespräch mit dem Künstler Manfred Hartmann. Mit musikalischer Umrahmung sowie Gelegenheit zu Gespräch und Austausch. Der Eintritt ist frei.

„DurchKREUZtes Leben“
Ein Kreuzweg von Manfred Hartmann
Ausstellungseröffnung Sonntag, 8. März 2020 17:00 Uhr
Kulturkirche Herrenstrunden St. Johannes der Täufer Herrenstrunden 32
Dauer der Ausstellung: 08.03. – 19.04.2020

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

  • Sonntag, 15. März, 17:00 Uhr: Gospel-Mitmachkonzert
  • Dienstag, 24. März, 18:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit dem Künstler
  • Sonntag, 19. April, 17:00 Uhr: Finissage mit Konzert. Numi, Numi – Eine musikalische Reise durch das Judentum – mit Liedern aus dem alten und neuen Israel mit Esther Lorenz und Peter Kuhz

Weitere Beiträge zu Thema:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.