SCHLOSSTREPPE prangt in Versalien auf hellem Stein. Der Schriftzug schmückt eines der steinernen Elemente, die in leichtem Bogen von der Schlossstraße hoch zum Alten Markt führen – und die neue Mauer an der künftigen Freitreppe bilden.

Die in der Vergangenheit stark umstrittenen Stützmauer besteht aus insgesamt 19 riesigen Betonelemente, davon sind am Dienstag bereits 18 mit Hilfe des starken Krans und ebensolchen Facharbeitern in Position gebracht worden. Das letzte noch fehlende Element soll am Mittwoch geliefert und eingebaut werden.

Sie können sich mit den Pfeiltasten links und rechts in den Fotos durch die Galerie klicken.

Seit Ostern hatten die Arbeiten an der für die Eröffnung der Schlossgalerie dringend nötigen „Schlosstreppe“ geruht. Zunächst mussten alle Teile vor Ort sein, dann konnte der teure Riesenkran anrücken und die Teile zügig verbauen.

Als nächstes soll jetzt die Verlegung der Treppenstufen folgen. Es ist damit zu rechnen, dass auch dieser Arbeitsgang  die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zieht. Der „Mauerbau“ jedenfalls war „großes Kino“ vor blauem Himmel. 

Weitere Beiträge zur Schlossstraße

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.