Die Zahl der neu bestätigten Corona-Fälle ist weiterhin sehr niedrig. Am Dienstag wurde ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Corona gemeldet; erneut handelt es sich um einen Altersheim-Bewohner.

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist am Dienstag nur ein weiterer bestätigter Corona-Fall in RheinBerg bekannt geworden. Die Gesamtzahl liegt nun bei 401; davon gelten 281 als genesen. Damit sind nur noch 120 Rhein-Berger akut infiziert.

Die Zahl der Toten stieg auf elf. Bei dem aktuellen Fall handele es sich um „eine über 80-jährige Person“ aus dem Peter-Landwehr-Haus in Bergisch Gladbach. Diese Person sei seit einigen Tagen stationär im Krankenhaus behandelt worden. Sie hatte Vorerkrankungen.

Im Peter-Landwehr-Haus sei eine weitere Person positiv getestet worden. Alle anderen noch ausstehenden Testergebnisse liegen nun vor und sind negativ.        

Die neuen Zahlen verteilen sich wie folgt: (jeweils neue Fälle / Gesamtzahl / wieder gesund / derzeit Infizierte):

  • Bergisch Gladbach +1, 189, -118 (71)
  • Burscheid, +0, 17, -14 (3)
  • Kürten +0, 21, -15 (6)
  • Leichlingen +0, 25, -20 (5)
  • Odenthal +0, 17, -13 (4)
  • Overath +0, 36, -30 (6)
  • Rösrath +0, 44, -37 (7)
  • Wermelskirchen +0, 52, -34 (18)
  • Gesamt: +1, 401, -281, (120)
  • 11 Todesfälle

Die Zahl der Viruserkrankten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, liegt konstant bei 25, davon sind sieben in intensivmedizinischer Betreuung.

Bürgertelefon

Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist für medizinisch-gesundheitliche Fragen rund um das Corona-Virus unter der Woche von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.