Am Montag wurden zwei weitere Corona-Fälle in RheinBerg bestätigt. Dabei ist auch eins der beiden Berufskollegs in Bergisch Gladbach betroffen. Inzwischen sind weniger als 100 Personen im Kreis aktiv infiziert.

Eine Schülerin des Berufskollegs ist positiv auf Corona getestet worden, teilte das Kreisgesundheitsamt am Montag mit. Alle Kontaktpersonen aus dem schulischen Umfeld seien ermittelt werden: 23 Schüler:innen und sechs Lehrkräfte.

Im Klassenraum seien das Hygienekonzept und die Abstandsregelungen eingehalten worden. Alle Schüler:innen hätten bestätigt, dass kein unmittelbarer und direkter Kontakt stattgefunden habe. Zudem habe die positiv getestete Schülerin einen Mund- und Nasenschutz getragen. Daher habe das Gesundheitsamt weder für die Schüler:innen noch für die Lehrkräfte eine Quarantäne angeordnet.

Das Kreisgesundheitsamt bietet jedoch vorsorglich allen betroffenen Schüler:innen und Lehrerkräften an, einen Abstrich nehmen zu lassen. Die Abstrichnahme findet morgen in der Schule statt.

Lediglich die ermittelten Kontaktpersonen aus dem privaten Umfeld seien unter Quarantäne gesetzt worden.

Die aktuelle Statistik sieht so aus: (jeweils neue Fälle / Gesamtzahl / wieder gesund / derzeit Infizierte):

  • Bergisch Gladbach +1, 209, -144 (65)
  • Burscheid, +0, 17, -16 (1)
  • Kürten +0, 22, -18 (4)
  • Leichlingen +0, 27, -24 (3)
  • Odenthal +0, 20, -17 (3)
  • Overath + 1, 39, -33 (6)
  • Rösrath +0, 46, -42 (4)
  • Wermelskirchen +0, 53, -43 (10)
  • Gesamt: +2, 433, -337, (96)
  • 17 Todesfälle, davon 13 in Bergisch Gladbach

Aktuell werden in den vier Krankenhäusern im Kreis 12 Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, stationär behandelt. Davon liegen drei auf der Intensivstation.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Eben bin ich am Berufskolleg vorbei gefahren. Wenn man sich den Umgang der Schüler dort ansieht macht das schon Sorgen: Da stehen große Gruppen ohne Mundschutz direkt zusammen vor der Schule .

  2. Sie haben Recht. Kein Rechenfehler, ein logischer Fehler. Wir korrigieren das bei der nächsten Meldung.

  3. Ich denke, dass bei Ihrer Veröffentlichung der aktuell infizierten Corona Fälle ein Berechnungsfehler vorliegt. So traurig es auch ist, die Verstorbenen sind keine aktiven Fälle mehr und müssen auch abgezogen werden. Damit sind im Kreisgebiet nur 79 Personen aktiv mit Corona infiziert (Stand 05.05. 8 Uhr). Sollte ich etwas falsch verstanden haben, dann bitte ich um eine Erklärung.