Die Zahl der Neuinfektionen verharrt weiter auf niedrigem Niveau, nur noch 30 Personen sind im Kreis aktuell infiziert. Das erlaubt es dem Gesundheitsamt, gezielt in den Senioreneinrichtungen nach Corona-Fällen zu fahnden.

Am Montag ist nur ein weiterer Corona-Fall im ganzen Kreis bestätigt worden, teilte die Kreisverwaltung mit. Damit stieg die Gesamtzahl auf 457; davon gelten 407 als genesen.

Nachdem es wiederholt in Altersheimen zu Infektionsketten gekommen war, zuletzt erneut im St. Josefhaus in Refrath, startet das Gesundheitsamt jetzt ein modellhaftes Screening in Senioreneinrichtungen, teilte der Kreis mit.

Schritt für Schritt will sich das Gesundheitsamt jeweils ein Heim vornehmen, nach Vorbereitung und in Absprache. Zunächst werden die Mitarbeiter:innen getestet – und je nach Ergebnis auch die Bewohner:innen.

Diese Tests sollen in Pflegeeinrichtungen unterschiedlicher Größe und Struktur durchgeführt und unter Umständen auch wiederholt werden, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

Die Tests haben heute bereits in einer Einrichtung in Odenthal begonnen, am Mittwoch geht es in Overath und später in Kürten weiter. Bislang hatte das Gesundheitsamt größere Testaktionen in Einrichtungen wie Schulen oder Altersheimen nur nach dem Bekanntwerden von Infektionen gemacht.

Die aktuelle Statistik sieht so aus:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach02241419119
Burscheid0170161
Kürten0230212
Leichlingen1320293
Odenthal0230203
Overath0392370
Rösrath0460460
Wermelskirchen0532492
RheinBerg14571840930

In den Krankenhäusern im Kreis werden derzeit insgesamt nur fünf Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, stationär behandelt. Davon befindet sich eine Person auf der Intensivstation. 

Die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner sank minimal auf 4,6.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.