Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Sanierung der Außenanlagen im Kombibad in Paffrath aus: Der ehrgeizige Zeitplan, zum Start der Freiluftsaison fertig zu sein, ging nicht auf. Das Milchbornbad soll dagegen zu Pfingsten öffnen – eine letzte Sicherheit gibt es aber noch nicht.

Seite dem 20. Mai dürfen die Schwimmbäder in NRW wieder öffnen, einige Tage zuvor hatte die Landesregierung Hinweise zu den damit verbundenen Hygiene- und Infektionsschutzregeln verschickt. Seither arbeitet die städtische Bäderbetriebsgesellschaft an individuellen Hygienekonzepten für alle drei Bäder der Stadt: das von Schulen und Vereinen genutzten Zanders-Bad, das Milchbornbad und das Kombibad in Paffrath.

Priorität habe dabei die Sicherheit, betont Geschäftsführer Manfred Habrunner: „Wir haben eine sichere Wiedereröffnung zum Ziel. Erste Voraussetzung ist, dass die vorgegebenen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen auch umgesetzt sind.” Neben Kontakt- und Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen und Reinigungsintervalle gehöre dazu auch ein Besuchermanagement, das Warteschlangen vor den Eingängen verhindert.

Zunächst soll das Freibad im Milchborntal geöffnet werden. Zieldatum sind die Pfingstfeiertage, aber bislang hat die Stadt diesen Termin noch nicht bestätigt.

Verzögerungen beim Kombibad

Bei der Eröffnung des Kombibads könnte es noch eine ganze Weile länger dauern. Corona habe auch hier zu Lieferschwierigkeiten geführt. Daher gebe es bei den Arbeiten im Außenbereich leichte Verzögerungen, bestätigt die Bäderbetriebsgesellschaft auf Nachfrage.

Das ehrgeizige Ziel, zum Start der Sommersaison mit der Neugestaltung der Außenbecken und Außenanlagen fertig zu werden, habe daher nicht eingehalten werden können. Unter Corona-Bedingungen sei jede Planung mit Unsicherheiten behaftet, so die Bäderbetriebsgesellschaft.

Immerhin: Die Wiedereröffnung des Freibadbereiches im Kombibad „spätestens im Lauf der Saison” sei aber nicht gefährdet.

Aktuelle Informationen zu den (Er-)Öffnungszeiten gibt es auf der Website der Bäderbetriebsgesellschaft.

Weitere Beiträge

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Interessant, wofür Corana jetzt alles hinhalten muß….manchmal kann mir dieser kleine Virus sogar leidtun…Corona und die Einschränkungen hielt doch erst Mitte März 2020 in Bergisch Gladbach Einzug…..die Außenanlagen waren seit Mitte September 2019 geschlossen…..uuuppsss…
    Wir haben diese Baustelle seeeeehr oft beobachtet…schon seit ca November 2019…..nun ja, nach Baustelle sah es eigentlich nie aus….mal 1 Bagger, mal 5 Arbeiter, mal 2 Begutachter…..und dies die ganzen 8 Monate…..das äußere Bild blieb die ganze Zeit unverändert…..nur die große Rutsche stand wie eine “Eins” im Sturm der Baumaßnahmen……
    Mega schade, wir vermissen das Schwimmen in Paffrath sehr…..bin mal gespannt, ob das 2020 hier überhaupt noch möglich sein wird…
    Egal, 2021 gibt es vielleicht auch wieder ein Frühjahr/Sommer und Corona ist bis dahin in den Fluten abgetaucht…..