Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Rhein-Berg (GEW) hat ein großes Paket an kostenlosen Fortbildungen und Vorträgen für das gerade anlaufende Schuljahr geschnürt und startet in größeren Räumen mit neuem Hygienekonzept

Nachdem auf Grund der Corona-Pandemie viele Fortbildungen im vergangenen Schulhalbjahr ausfallen mussten und nur eine sehr erfolgreiche online Fortbildung stattgefunden hat, startet die Gewerkschaft in deutlich größeren Räumen und mit neuem Hygienekonzept ins neue Schuljahr.

Den Auftakt macht Claudia Timpner am Donnerstag dem 3.9.2020 um 17:00 Uhr mit der „Präsenz im Klassenzimmer“. Claudia Timpner ist vielen als Schauspielerin am Theas Theater bekannt, außerdem ist sie Autorin von „Körpersprache in der schulischen Kommunikation“.

Bereits am 9. September um 17:00 Uhr kommt in den Spiegelsaal Dr. Helmut Lungershausen mit „Vom Chaos zum `Wohlfühlschreibtisch´“. Briefe, Mails, Dateien und Dokumente auffindbar, vollständig und übersichtlich organisieren. Mit geringen Kosten und etwas eingeplanter Zeit können Sie für dauerhafte Ordnung auf Ihrem Schreibtisch und in Ihren Akten sorgen. Ein Vortrag und Workshop zum Thema Selbstorganisation. Damit der aufgeräumte Schreibtisch aus den Ferien auch so bleibt.

Schon eine Woche später am 17. September um 17:00 Uhr kommt Dr. Jens Bartnitzky in den Spiegelsaal mit dem Modul „Schwierige Klassen erfolgreich führen“ aus dem Gesamtkonzept „Schwierige Kinder – Schwierige Klassen“: Führung mit Herzenswärme, Probleme lösen, Atmosphäre schaffen, Lehrersprache sinnvoll nutzen.

Dr. Jens Bartnitzky ist Lehrer für Sonderpädagogik im Gemeinsamen Lernen an Wittener Grundschulen. Er entwickelte das Fortbildungskonzept, zu dem es mittlerweile auch ein Buch mit gleichnamigem Titel gibt.

Ein besonderes Highlight ist am 24.2.2021 der Vortrag von Rudi Rhode„Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen“

Als weitere Vorträge und Veranstaltungen sind geplant „Schulbegleiter als Pool-Lösung“, Fortbildungen für die neu gewählten Lehrerräte und Personalräte, Beratungen für Sozialpädagogen und für zukünftige Ruheständler.

Alle Angebote sind kostenlos. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage der GEW Rhein-Berg. Wichtig ist eine frühzeitige Anmeldung da aufgrund des Hygienekonzepts die Teilnehmerzahlen stark begrenzt sind.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.