Die Schlossstraße wird in den nächsten Jahren umgestaltet, an der neuen Schlossgalerie und Schlosstreppe geht es bereits los.

Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Der komplette Vorstand der Interessensgemeinschaft Bensberger Handel (IBH) tritt bei den Wahlen im Herbst nicht mehr an. Die Interessen des Einzelhandels seien bei der Gestaltung des Integrierten Handlungskonzeptes weitestgehend durchgesetzt – daher sei nun eine gute Zeit für einen Generationswechsel.

Nach über 20 Jahren aktiver Arbeit für die Interessen der Händler und Gewerbetreibenden in Bensberg sei es nun an der Zeit, den Stab in jüngere Hände zu legen, schreiben die Vorstandsmitglieder Georg Daubenbüchel, Rolf Kürten, Sascha Häusler, Wolfgang Krauß, Christian Walter und Markus Kerckhoff in einer Erklärung.

Dafür sei jetzt der Zeitpunkt günstig. Der IBH-Vorstand verweist auf die Neueröffnung der Schlossgalerie und auf die Umgestaltung der Schlossstraße im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes. Dabei, so der IBH-Vorstand, konnten die „Interessen des Handels weitestgehend umgesetzt und damit die Weichen für die Zukunft gestellt werden“.

Die nächste Generation habe die besten Chancen, den Erfolg auf der geschaffenen Basis fortzuführen: „Wir machen den Weg frei für neue Ideen und neue Köpfe und werden dem neuen Vorstand der IBH mit Rat und ohne Tat zur Verfügung stehen, falls notwendig und gewünscht“, heißt es in der Erklärung.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.