Wer die 112 alarmiert kann damit rechnen, dass in wenigen Minuten ein Rettungswagen und/oder Notarzt kommt. Bei einem Fall in Schildgen setzte die Feuerwehr jetzt allerdings einen riesigen Feuerwehrkran ein – und sperrte dafür die Altenberger-Dom-Straße komplett.

Nach Angaben der Feuerwehr Bergisch Gladbach traf heute um kurz vor zehn Uhr ein Notruf in der Leitstelle ein – es gab einen medizinischen Notfall in einer Wohnung an der Altenberger-Dom-Straße in Schildgen. Ein Rettungswagen war schnell vor Ort, meldete jedoch zurück, dass die Person nicht über das Treppenhaus aus der Dachgeschosswohnung geholt werden könne.

Daher forderte der Einsatzleiter Hilfe bei der Höhenrettung der Feuerwehr Köln an. Und die schickte einen riesigen Feuerwehrkran los. Nach der Sperrung der Hauptverkehrsstraße in Schildgen fuhr der Kran seinen langen Arm aus und die betroffene Person konnte auf einer Trage, die mit Stahlseilen am Kran befestigt war, gerettet werden.

Insgesamt war die Feuerwehr Bergisch Gladbach mit acht Fahrzeuge und die Berufsfeuerwehr Köln mit weiteren fünf Fahrzeugen im Einsatz. Gegen 13 Uhr wurde die Altenberger-Dom-Straße wieder frei gegeben.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.