Auch in Corona-Zeiten ist Einbruchschutz wichtig. Da keine Hausbesuche stattfinden können, bietet die Polizei kostenlose Sicherheits-Analysen und verlängerte telefonische Sprechzeiten an, um die Bürger optimal zu beraten.

Warum ausgerechnet bei uns? Haben wir eine besondere Attraktivität für Einbrecher? Was lockt Einbrecher an? Fragen, die sich Opfer von Wohnungseinbrüchen immer wieder stellen.

Doch was kann man tun, um sich möglichst gut vor Einbrechern zu schützen? Welche Maßnahmen sind effektiv und angebracht und welche nur kostspielig und unwirksam? Das erfahren Sie von unseren Spezialisten des Kriminalkommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz.

Da derzeit keine Hausbesuche stattfinden können, bietet das Kommissariat verlängerte Telefonsprechzeiten an. Bürger und Bürgerinnen können sich in der Zeit von 08:00 – 15:30 Uhr unter der Rufnummer 02202 205-431 an das Kommissariat wenden und sich umfassend zum Thema beraten lassen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine kostenlose Analyse zu möglichen Schwachstellen in Ihrem Haus zu erhalten. Hierzu senden Sie einfach eine E-Mail mit Bildern von Ihren Fenstern, Türen oder Kellerschächten.

Unsere Fachleute werten die Bilder aus und geben Ihnen entsprechende Handlungsempfehlungen. Außerdem erhalten Sie umfassende Infomaterialien, wie beispielsweise Technische Merkblätter, zugesandt.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir sind für Sie da – auch in Corona-Zeiten.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.