Ein Archivbild aus dem Januar 2020

Die üblichen Sternsinger-Aktionen sind in diesem zweiten Corona-Jahr nicht möglich. Daher haben die Verantwortlichen von St. Nikolaus und St. Joseph in Bensberg kreative Lösungen gesucht und gefunden, wie der Segen zu den Menschen kommt, ganz ohne Kontakte.

Die Corona-Regeln machen es zu Beginn des neuen Jahres unmöglich, die Sternsinger-Aktion wie sonst üblich durchzuführen. Daher haben sich auch die Verantwortlichen in St. Nikolaus und St. Joseph früh Gedanken über kreative Lösungen gemacht, wie der Sternsinger-Segen die Menschen in dieser Zeit dennoch erreichen kann, zumal die Empfehlungen des Aachener Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e. V. eindeutig besagen, auf einen Besuch der Sternsinger an der Haustür zu verzichten. Jede Form des Kontaktes sollte zum Schutz aller unterbleiben.

In Bensberg gehören Almut und André Nebel, Silvia Gwozdz, Anna Kroppenberg, Pastoralreferentin Violetta Gerlach und Pfarrer Andreas Süß zum Koordinationsteam der Sternsingeraktion, in Moitzfeld sind es die KJG und Johanna Pütz mit der Leiterrunde, die für die Durchführung der Aktion verantwortlich sind.

+ Anzeige +

Der Segen landet im Briefkasten

Geplant ist, dass vom 8. bis 10. Januar Kommunionfamilien, Messdiener, Pfadfinder und – wie gesagt – Mitglieder der KJG in Zivil als „Briefträgerinnen und Briefträger“ unterwegs sind, die den Segen zusammen mit einer Einladung, wie und wohin gespendet werden kann, in die Briefkästen werfen.

Dabei wird sorgfältig darauf geachtet, dass sich Familien nicht miteinander mischen und sich auch Freunde nicht zu einer Gruppe zusammenschließen. Auch verkleiden wird sich diesmal niemand, um nicht Gefahr zu laufen, dass die Kinder und Jugendlichen dann mit Menschen zusammentreffen würden, die ihnen Süßigkeiten oder Geld anbieten.

Wer den Segen nicht über den Postkasten erhält, kann ihn sich an der Bensberger oder an der Moitzfelder Krippe abholen. Dort liegen die Segensaufkleber aus und auch ein Opferstock, in den für die Anliegen des Kindermissionswerkes gespendet werden kann.

Kindern Halt geben

Das diesjährige Motto der Sternsingeraktion lautet: „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. Von Arbeitsmigration betroffenen Kindern zur Seite zu stehen, sie zu stärken und zu schützen, ist daher ein Schwerpunkt des Sternsinger-Projektpartners Caritas Ukraine.

In elf Tageszentren im ganzen Land bietet die Caritas den Kindern Gemeinschaft, psychologische Betreuung und Seelsorge, Hausaufgabenhilfe, Kunst- und Handwerkskurse, Ausflüge und Sommercamps, wenn ihre Eltern die Heimat für viele Monate im Jahr verlassen müssen, um in Ländern wie Polen oder Russland ihren Lebensunterhalt für die Familie zu verdienen.

In Veranstaltungen zu den Kinderrechten lernen die Mädchen und Jungen zudem, ihre Rechte zu artikulieren und einzufordern. Wichtig ist den Projektpartnern auch, den Kontakt zu den Erziehungsbeauftragten und Vormündern vor Ort – meist sind es die Großeltern – sowie zwischen Eltern und Kindern zu pflegen. Mit Unterstützung der Sternsinger will die Caritas Ukraine ihre vielfältigen Aktivitäten fortsetzen und weiterentwickeln. Der Film zur diesjährigen Aktion findet sich hier.  

Wer zugunsten der Kinder in der Ukraine spenden möchte, kann auch eine Überweisung auf das Konto des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Bensberg/Moitzfeld vornehmen:

IBAN: DE33 3705 0299 0334 0003 07
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: „Sternsinger“.

Mit der Kenntlichmachung, eine Spendenquittung erhalten zu wollen, wird diese zugestellt.

Wer in Bensberg beim Verteilen der Sternsinger-Segen in der Zeit vom 8.-10.01.2021 helfen möchte, melde sich bitte unter folgenden Mailadresse: sternsinger-bensberg@web.de.

Wer in Moitzfeld die kjg am 9.01.2021 unterstützen möchte, sende bitte eine Mail an: info@kjg-moitzfeld.de.

Beatrice Tomasetti

ist freie Journalistin und ehrenamtlich für die Pfarreiengemeinschaft St. Nikolaus und St. Joseph tätig.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.