Ein bunter Fisch war das Erkennungszeichen der ersten Christen. Darum schmückt er das Programmheft des Katholischen Bildungswerkes, das trotz Corona-bedingter Ausfälle viele Highlights aufweist und Angebote im ganzen Kreis enthält.

Schon vor Weihnachten kam es heraus, das neue Programmheft des Katholischen Bildungswerks Rheinisch-Bergischer Kreis für das 1. Halbjahr 2021. Trotz mancher Ausfälle wegen Corona umfasst das Heft wieder 130 Seiten und liegt bereits in allen Kirchen zur Mitnahme aus.

Ein bunter Fisch auf dem Cover ist diesmal das Erkennungszeichen, so wie es das Erkennungszeichen der ersten Christen war, wie Bildungswerksleiter Elmar Funken im Vorwort erläutert.

„Manche Veranstaltungen müssen wir derzeit online durchführen, weil die Zusammenkunft von Menschen ja vermieden werden muss, um dem Corona-Virus möglichst wenig Chancen zu geben“, so Funken bei der Vorstellung des Programms. „Aber die meisten Kooperationspartner sind dabei geblieben, so dass überall im Kreisgebiet etwas stattfindet“.

Was genau angeboten wird, zeigt sich auch auf der neuen Homepage des Bildungswerks, die übersichtlich und auch für Smartphones kompatibel erstellt wurde und kurz vor Weihnachten online ging.

Ein Höhepunkt im 1. Halbjahr ist der Abend mit dem WDR-Journalisten und Schriftsteller Jürgen Wiebicke zum Thema: „Was lehrt uns Corona?“

Die Bechener Glaubenswoche war im März 2020 die letzte Reihe, die noch stattfinden konnte vor dem ersten Lockdown. „Nun hoffen wir, dass die 22. Glaubenswoche im März 2021 ebenfalls über die Bühne gehen kann“, so Elmar Funken.

Beliebte Veranstaltungsreihen wie die Odenthaler Frühjahrsvorträge, die Kulturkirche Herrenstrunden oder das theologische Seminar Schildgen finden sich im Programm des Bildungswerks.

Neu sind die Filmreihen „Großaufnahme Afrika“ mit afrikanischen Filmen und „Jüdische Lebenswelten“ in St. Engelbert, Rommerscheid.

So ist dem Bildungswerks-Team um Elmar Funken und dem Pädagogischen Mitarbeiter Stefan Andres wieder ein vielfältiges Bildungsprogramm gelungen, zu dem alle Menschen, unabhängig von Nationalität, religiöser oder politischer Einstellung gleichermaßen eingeladen sind.

Das Büro des Bildungswerks verschickt das Programm auf Anfrage kostenfrei: Tel. 02202 9363950 oder info@bildungswerk-gladbach.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.