Am ersten Freitag im März wird seit über 100 Jahren der ökumenische Weltgebetstag gefeiert. Das diesjährige Gastgeberland Vanuatu im Pazifischen Ozean wird auf einem Pilgerweg durch Heidkamp vorgestellt.

Da aufgrund der Pandemie in diesem Jahr der Weltgebetstag nicht wie gewohnt mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert werden kann, laden die beteiligten Gemeinden St. Joseph und St. Antonius, Zum Frieden Gottes und die Neuapostolische Gemeinde herzlich ein zu einem Spaziergang durch Bergisch Gladbach Heidkamp.

In der Form eines Pilgerweges mit sechs reich bebilderten Stationen lernen Sie das diesjährige Gastgeberland des WGT Vanuatu, einen dörflich geprägten Inselstaat im Pazifischen Ozean, kennen.

+ Anzeige +

Die Informationen werden von Freitag, dem 05. März bis Sonntag, dem 07. März an den Stationen verfügbar sein.

Aktualisierung: Die Aktion wurde verlängert, der Pilgerweg kann noch bis zum 21. März besucht werden.

Selbstverständlich können auch einzelne Stationen ausgewählt werden, wenn der ganze Weg zu weit ist. An jeder Station führt eine Karte zur nächsten Station.

Die Stationen sind:

  1. Station am Zaun, Pfarrhaus St. Joseph, Lerbacher Weg 2,
  2. Station am Zaun, Kita Zum Frieden Gottes, Martin-Luther-Straße 13,
  3. Station Oberheidkamper Straße 53,
  4. Station am Zaun, Neuapostolischen Kirche, Braunkohlenstraße 31,
  5. Station Kiefernweg 36.
  6. Station kfd – Schaukasten, Bensberger Straße vor der Bücherei

Ein wichtiges Anliegen jedes Weltgebetstages ist die Kollekte, die dringend benötigt wird, um die zahlreichen Frauenprojekte zu unterstützen, die ohne unsere Spenden nicht durch- bzw. weitergeführt werden können. Deshalb befindet sich an den Stationen ein entsprechend beschrifteter Briefumschlag, in dem Spenden in den Briefkasten des katholischen Pfarrbüros am Lerbacher Weg 2 eingeworfen werden können.

Auch per Überweisung kann gespendet werden:
Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40 Stichwort: Vanuatu

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen, wenn Sie sich auf den Weg machen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.