Wer zur Feuerwehr will, der muss zur Feuerwehrschule. Was man dort erlebt, kann man mit Worten kaum beschreiben – daher hat Stefan Krill für die Feuerwehrschule Bergisch Gladbach eine technisch sehr aufwendige 360-Grad-Panoramatour erstellt. Sie führt den Besucher hinauf auf die Drehleiter und direkt an den Brandherd. Virtuell, aber mit Bild, Ton und Interaktion so intensiv, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. 

„Die Tour entstand aus einer Idee heraus und sollte anfangs gar nicht so umfangreich werden“, erzählt Stefan Krill, der Oberbrandmeister bei der Feuerwehr Bergisch Gladbach ist. „Jetzt kann man sie sehr gut dafür einsetzen, um bei der Nachwuchswerbung mal etwas Neues auszuprobieren“.

Mit einer virtuellen 360° Panoramatour bietet sie allen Interessierten einen Überblick über die Tätigkeitsfelder und informiert tiefgründig. Interaktiv bekommen Interessenten alles an die Hand, was sie wissen müssen.

+ Anzeige +

Mit Hilfe der Tour kann sich der Besucher am Bildschirm interaktiv durch die gesamte Feuerwehrschule bewegen. „Die extrem realistische Steuerung gibt einem das Gefühl, unmittelbar vor Ort zu sein, nicht nur dabei – sondern mittendrin“, beschreibt Krill den Effekt.

Videos, Bilder und Infotafeln integriert

Als Inhaber der Firma panomedia360.info, mit der er schon seit Jahren 360-Grad-Touren programmiert, hat er virtuell schon einiges an Erfahrung. Die Tour für die Feuerwehrschule hat der erfahrene Drohnenpilot und ambitionierte Feuerwehrmann unentgeltlich und komplett in Eigenregie produziert, über ein ganzes Jahr hinweg.  

Innerhalb der Tour sind weitere Informationen in Form von 360-Grad Videos, Bildern, PDFs oder Verlinkungen integriert, die die Tour zu einem multimedialen Erlebnis machen. Man kann virtuell auf die Drehleiter steigen oder bei einem Löschangriff dabei sein.

Auch ein Rettungseinsatz wird gezeigt, aus der Perspektive eines verunglückten Autofahrers, der aus seinem Auto herausgeschnitten wird. Diese Szenen sind mit dem Originalton unterlegt, was das Gefühl, hautnah dabei zu sein, noch verstärkt. 

Der Besucher kann sich bei sogenannten Infospots wichtige Hintergrundinformationen über den Feuerwehralltag holen oder sich über die sportlichen Anforderungen des Auswahlverfahrens informieren. 

Für diese Panoramatour hat Krill große Datenmengen verarbeitet; die Tour ist rund drei Gigabyte groß und besteht aus über 20.000 Einzeldateien. Die Benutzeroberfläche ist frei programmiert und auf die Corporate Identity der Feuerwehr Bergisch Gladbach abgestimmt. 

27 Panoramaaufnahmen bilden die Basis des Rundgangs, in der Luft und am Boden aufgenommen. Jedes Panorama besteht aus vielen einzelnen HDR-Aufnahmen, die mit einer DSLR-Kamera und einem speziellen 360° Panoramakopf aufgenommen und danach zur eigentlichen 360°-Aufnahme weiterverarbeitet wurden. Zusätzlich sind 360°-Videos implementiert.

Anschauliche Infos für potenziellen Nachwuchs

Ziel der virtuellen Tour ist es, den potentiellen Nachwuchs für die Feuerwehr Bergisch Gladbach anzusprechen, für die Ausbildung zum Brandmeister oder aber auch fertige Feuerwehrleute anderer Wehren. 

Die Tour enthält Informationen für den sportlichen und auch schriftlichen Einstellungstest in Form von Hotspots. Sie zeigt alle praktischen Ausbildungsabschnitte, angefangen bei der Brandübungsanlage, in der die Anwärter erste Wärmegewöhnungen erfahren und später einsatztaktische Grundsätze erlernen. Zudem gibt es im Startpanorama einen eigenen Spot für die aktuellen Stellenangebote der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.