Roman Salyutov und Silke Weisheit waren auch für den Kulturkurier mehrfach aufgetreten. Foto: Thomas Merkenich

707 unserer Leserinnen und Leser zahlen freiwillig einen monatlichen Beitrag, um die Arbeit der Redaktion zu unterstützen. Damit ermöglichen sie es uns unter anderem, mit Holger Crump einen Kulturreporter zu beschäftigen, der die Kunst- und Kulturszene in Bergisch Gladbach immer wieder in aufwendigen Beiträgen vorstellt, ergänzt durch Fotos von Thomas Merkenich.

Sie sind noch nicht dabei? Unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Abo!

Der Pianist und Dirigent Roman Salyutov präsentiert mit seinem Musikerteam eine weitere Produktion online aus dem Schloss Bensberg: Ein Vortrag und Konzert zu einem der beliebtesten romantischen Komponisten. Die ganze Produktion steht ab Montag online zur Verfügung.

+ Anzeige +

Die leidenschaftliche Beziehung von Robert Schumanns zu Clara Wieck steht im Zentrum dieser Produktion: Zehn Jahre lang musste der Komponist verzweifelt um sie ringen, bevor das Paar endlich heiraten konnte. Dieses facettenreiche Liebesleid findet seine unmittelbare Wiederspiegelung im Werk des Künstlers.

Doch auch auf einige besondere, nicht unproblematische Seiten dieser Beziehung wird dabei eingegangen, und darüber hinaus auch auf eins der spannendsten Themen – die Rolle des jungen Komponisten Johannes Brahms in diesem vermeintlichen Liebesdreieck.

Im musikalischen Teil der Veranstaltung erklingen ausgewählte Lieder Schumanns sowie sein Trio Nr. 1 für Violine, Cello und Klavier. Die Lieder werden von Silke Weisheit (Mezzosoprans-Sopran) vorgetragen, geleitet von Michael Kibardin (Violine), Lev Gordon (Cello) und Roman Salyutov (Klavier).

Silke Weisheit und Roman Salyutov waren auch für den Kulturkurier des Bürgerportals mehrfach aufgetreten:

Salyutov bedankt sich ausdrücklich beim Direktor des Althoff Grand Hotels Schloss Bensberg, Matthias Kienzle, für die Unterstützung dieses Projekts. Schon monatelang stellt er dem Team um Roman Salyutov freundlicherweise die Räumlichkeiten für ihre Produktionen zur Verfügung.

Ursprünglich wollte Salyutov diese Veranstaltung an der VHS Langenfeld abhalten, aber der Kulturbetrieb nur langsam an. Dennoch wollte der Musiker das Projekt absagen, sondern hat es auf Basis einer Kooperation zwischen Langenfeld und Bergisch Gladbach aufgebaut, um durch das Online-Format noch mehr Publikum zu erreichen. So wird diese Veranstaltung ab dem 7. Juni über seine Homepage wochenlang abrufbar sein, was allen Interessenten eine hohe zeitliche Flexibilität bietet. 

Der „Eintritt“ kostet nur 10 Euro pro Person, nach der Anmeldung erhält man dann die Zahlungs- und Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt. Anmeldungen unter salyutov@musik-kultur-gl.de oder 0177-1398268 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.