Barbara Stewen bei einer Lesung des KulturKuriers

Mit „Der Puppenräuber“ liefert die vielfältig aktive Künstlerin und Autorin Barbara Stewen eine Fortsetzung ihres Kriminalromas „Fuchsteufelsmord“. Diesmal führen die Spuren an die Strunde.

Rechtzeitig zum Beginn der kalten Jahreszeit gibt es neuen Lesestoff von Autorin Barbara Stewen: Der Kriminalroman mit dem Titel  „Der Puppenräuber“ ist die Fortsetzung ihres Romans „Fuchsteufelsmord“, der 2018 im Refrather Scylla Verlag erschien.

Darin ermittelte Elisa Fuchs, Künstlerin und Kripobeamtin aus dem Bergischen, im Ruhrgebiet. Schon kurz nach dem Erscheinen des Romans zeichnete Stewen einen Plan für einen neuen Krimi.

In einer Nacht im Februar reiht sich in Gelsenkirchen eine Gewalttat an die nächste. Die Spuren führen ins Bergische Land. Und dann geschieht ein weiteres Verbrechen, das die Menschen verstört: Ein Kind verschwindet. Streifenbeamte aus Bergisch Gladbach sind dem Notruf gefolgt und als Erste an einem der Tatorte im Tal an der Strunde …

Barbara Stewen war selbst Kriminalbeamtin, ermittelte im Ruhrgebiet und ist heute als freischaffende Künstlerin und Autorin im Bergischen Land aktiv.

Barbara Stewen:
Der Puppenräuber
Ruhrkrimi-Verlag
ISBN:9783947848348
13 Euro

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.