Der Kreissportbund sendet ein farbliches Signal gegen Rassissmus und Diskriminierung. Mit pinkfarbenen T-Shirts und der Filmvorfühtung „Schwarzer Adler“ beteiligen sich die Sportvereine des Kreises im März an den internationalen Wochen gegen Rassismus.

Farbe bekennen gegen Rassismus und Diskriminierung heißt es auch dieses Jahr wie-
der im Rheinisch-Bergischen Kreis vom 14. bis 27. März 2022 zu den internationalen Wochen gegen Rassismus. Alle Sportvereine und Initiativen im Kreis werden hiermit aufgerufen, entweder erneut die pinken T-Shirts aus dem Schrank zu holen oder sich beim Kreissportbund neue T-Shirts zu bestellen, um an der Aktion teilzunehmen und damit ein sichtbares Signal gegen menschenverachtendes Verhalten zu setzen.

Als besondere Veranstaltung in den Internationalen Wochen gegen Rassismus findet die Filmvorführung „Schwarzer Adler“ mit anschließender Podiumsdiskussion im Bergischen Löwen statt, wozu alle herzlich eingeladen sind. Verbunden ist dies ebenfalls mit dem Aufruf, bei dem Besuch pinke Kleidungsstücke oder die entsprechenden T-Shirts als öffentliches Zeichen gegen Rassismus zu tragen.

Schwarzer Adler
Filmvorführung (2G PLUS-Bedingungen)
21. März, 18:00 Uhr (Einlass 17:00 Uhr)
Bergischer Löwe, Konrad-Adenauer-Platz, Bergisch Gladbach
Eintritt: 5,00 Euro
Für Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler*innen sowie mit Sportvereinsempfeh-
lung ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldung über die Website des Kreissportbundes
Ansprechpartner bei Rückfragen ist Robert Wagner per E-Mail oder telefonisch unter 01725153835

Der Kreissportbund hat sich im letzten Jahr als Aktionspartner dem Aktionsbündnis
Pink gegen Rassismus angeschlossen. Uli Heimann, Vorsitzender des Kreissportbun-
des berichtet stolz: „In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum (KI) des Rheinisch-Bergischen Kreises wurden mehr als 1500 pinke T-Shirts an 43 Sportvereine und Initiativen zur Unterstützung der Aktion ausgegeben“.

Bei öffentlichen Auftritten sowie mit Bildern und Videobotschaften in den sozialen Medien – die pinken T-Shirts sorgten dabei für viel Aufmerksamkeit – wurde mit unzähligen Posts das Thema in die Öffentlichkeit transportiert. Durch die Hashtags #pinkgegenrassismus, #sportbekenntfarbe oder #InternationaleWochenGegenRassismus gelang es, dass die Beiträge gut gefunden wurden. „Solche Aktionen erhoffen wir uns auch für dieses Jahr“, freut sich Henrik Beuning, Geschäftsführer des Kreissportbundes, auf die diesjährigen Internationalen Wochen im März.

Der Kreissportbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Integration und die interkulturelle Öffnung im Kreis zu unterstützen und zu fördern. Auch das Kommunale Integrationszentrum positioniert sich eindeutig. „Die Antirassismusarbeit ist ein Schwerpunkt des Kommunalen Integrationszentrums des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Es bietet sich an, dies in den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022 wieder zu verdeutlichen. Zwischen dem KI und dem Kreissportbund besteht schon seit langemeine enge Kooperation, da Sportvereine einen wichtigen Beitrag in der Integrationsarbeit leisten und für ein gemeinsames Miteinander stehen. In diesem Sinne möchten wir gemeinsam mit dem Kreissportbund mit der Aktion Pink gegen Rassismus, wie bereits 2021, auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen setzen“, macht Nurhan Dogruer-Rütten vom Kommunalen Integrationszentrum deutlich.

Neben dem Tragen der symbolträchtigen T-Shirts sowie der Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion wird es ein vielfältiges Rahmenprogramm geben, welches auf der Homepage des Kreissportbundes veröffentlich wird. Dazu gehören auch
Fortbildungen aus dem Bereich „Entschlossen weltoffen“ vom Landessportbund NRW.

Wer Interesse hat, sich in diesem Jahr an der Aktion zu beteiligen und noch T-Shirts
benötigt, kann sich bis zum 27.02.2022 entweder über eine Umfrage oder per E-Mail oder telefonisch an den Kreissportbund wenden 02202 2003 78.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.