Das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg ist Schauplatz des Doppelkonzerts. Foto: Thomas Merkenich

Die Reihe „Klänge der Stadt“ ist in Bergisch Gladbach eine gut etablierte Musikreihe. Jetzt wollen der Verein „Wir für Bergisch Gladbach“ und das Team der „Klänge der Stadt“ mit einem Doppel-Konzerte in Schloss Bensberg ein Zeichen für Frieden und Zusammenhalt setzen. Und dabei für die Flüchtlinge aus der Ukraine Spenden sammeln.

Seit dem 24. Februar 2022 hat sich die Welt geändert. Mitten in Europa tobt ein brutaler Krieg. Täglich bewegen sich Flüchtlingsströme gegen Westen, es sterben viele Menschen und verlieren ihr Hab und Gut. Schon zu einem frühen Zeitpunkt des Krieges gab es in Bergisch Gladbach private Initiativen, Flüchtlinge mit Bussen aus Polen abzuholen.

Bürgermeister Frank Stein gehörte zu den ersten Engagierten, Hilfe in Bergisch Gladbach zu organisieren. Mittlerweile sind viele Ukrainer, vor allem Frauen und Kinder in unserer Stadt eingetroffen und haben Notunterkünfte gefunden. 

Diese Eskalation und herzzerreißenden Szenen haben Ingrid Schaeffer-Rahtgens, als musikalische Organisatorin seit mehreren Jahren für die „Klänge der Stadt“ aktiv, dazu veranlasst, mit ihrem musikalischen Team ein Benefizkonzert für die Ukraine zusammen zu stellen. Das großzügige Entgegenkommen des Schlosses Bensberg als Veranstaltungsort, der Unterstützung des Teams von „Wir für Bergisch Gladbach“ und Ingrid Koshofer haben in Zusammenarbeit den Termin am 2. April möglich gemacht. 

Klänge der Stadt
Benefizkonzert zugunsten der Ukrainehilfe
Samstag, 2. April um 16:30 und um 19:30 Uhr

Einlass: jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn
Eintritt frei. Austritt gegen großzügige Spende. Diese kann auch überwiesen werden auf das Konto DE63 3705 0299 0312 5595 66.

Anmeldung erforderlich, unter klaenge@wir-für-gl.de
Sicherheitsbestimmung: 3G und Personalausweis

Binnen einer Woche konnte die Musikorganisatorin ein Team von neun jungen internationalen Profi-Musikern zusammenstellen, Sponsoren finden und ein attraktives Benefizkonzert unter dem Motto „Musik als Sprache für den Frieden“ der Öffentlichkeit vorstellen.

Die Spenden, die durch zwei Konzerte eingenommen werden, sollen für die aktive Hilfe für notleidende Menschen aus der Ukraine zum Einsatz kommen. Dabei wollen sich „Klänge der Stadt“ gemeinsam mit „Wir für Bergisch Gladbach“ vor allem für die Kinder unter den Geflüchteten stark machen.

Die Aufführenden:

Trio Orelon
Judith Stapf Violine
Arnau Rovira I Bascompte Violoncello 
Marco Sanna Klavier

Kateryna Kostuik Violine 
Manuel Lipstein Violoncello 
Violina Petrychenko Klavier 
Donyang Xing Klavier 
Blake Weston Klarinette 
Ayla Emanet Flöte

Auf dem Programm steht Musik von Joseph Haydn, Felix Mendelssohn Bartholdy, Modest Mussorgsky und Sergei Rachmaninow sowie von den ukrainischen Komponisten Mykola Lysenko, Wiktor Kossenko, Myroslaw Skoryk und Walentyn Sylwestrow.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Wir für GL

In Anlehnung Kennedys berühmten Ausspruch heißt es jetzt in unserer Stadt „Frage nicht was Bergisch Gladbach für Dich tun kann, frage, was Du für Bergisch Gladbach tun kannst!“ Statt böse Leserbriefe zu schreiben, bietet unser Verein die Möglichkeit auf vielfältige Weise aktiv zu werden. Helfen...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.