Foto: pixabay

Dieser Liveblog ist geschlossen. Die jeweils aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

Samstag, 30.4.2022

+ Kreis erfasst Fälle weit zurück – in Inzidenz sinkt +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat am Freitag 365 weitere Corona-Infektionen erfasst. Davon waren jedoch nur 220 von den Laboren in den vergangenen sieben Tagen gemeldet worden. Weitere 145 Fälle waren lange davor, bis zu knapp 60 Tage zurück, an das Lagezentrum gemeldet worden und gehen daher überhaupt nicht in die Berechnung der Inzidenz ein.

Die offizielle Inzidenz geht von 588 wieder auf 530 zurück. Die „reale“ Inzidenz (mit den Nachmeldungen der sechs Vortage) setzt nach einem kurzen Anstieg nach Ostern ihren Abwärtstrend vor und liegt jetzt etwas über 600.

Freitag, 29.4.2022

+ 578 Fälle – bis zu 50 Tage zurück +

578 Neuinfektionen hat der Kreis laut LZG und RKI gestern erfasst, darunter auch die aufgrund eines technischen Problems am Dienstag nicht bearbeiteten Fälle. Die offizielle Inzidenz erhöht sich damit von 532 auf 588. Sie liegt damit aber dennoch deutlich unter dem Niveau der Vortage.

Allerdings hat das Lagezentrum erneut 65 Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen, die bereits vor 50 Tagen in den Laboren bestätigt worden waren; sie fallen sowohl aus der offiziellen wie aus der korrigierten Statistik komplett heraus. Ein erneutes Anzeichen, dass das Lagezentrum des Kreises nicht alle Fälle einigermaßen zeitnah bearbeitet.

Donnerstag, 28.4.2022

+ Lagezentrum stellt Sonderschichten am Wochenende ein +

Ab diesem Wochenende kehrt das Lagezentrums des Gesundheitsamtes des Rheinisch-Bergischen Kreises wieder zum Normalbetrieb zurück. Damit würden samstags und sonntags keine Fallzahlen mehr an das Landeszentrum Gesundheit (LZG) gemeldet, teilt der Kreis mit. Eine Rufbereitschaft sei eingerichtet, so dass das Gesundheitsamt in besonderen Situationen und Notfällen erreichbar sei.

+ Zahl der Corona-Fälle steigt in Rhein-Berg deutlich +

Für die vergangene Woche meldet der Kreis 2172 Neuinfektionen in Rhein-Berg. Obwohl aufgrund einer technischen Panne am Mittwoch überhaupt keine Fälle gezählt worden sind liegt diese Zahl (für sechs Tage) deutlich über der Vorwoche, als es an sieben Tagen insgesamt 1864 positive Fälle waren.

In allen Städten im Kreis sind die Fallzahlen nach einem deutlichen Rückgang in der Osterwoche nun wieder gestiegen:

Eine klare Trendaussage lässt sich im Moment nicht treffen, die Aussagekraft der offiziellen Inzidenz ist durch die Unregelmäßigkeit der Meldungen noch stärker beeinträchtigt, als das ohnehin der Fall ist.

Die Positivrate der Schnelltests ist mit über acht Prozent nach wie vor sehr hoch.

+ Kreis meldet keine Neuinfektionen +

Das Landeszentrum Gesundheit und auch das RKI weisen für Rhein-Berg für Mittwoch keine Neuinfektionen aus. Offenbar gibt es erneut, wie zuletzt am Sonntag, technische Probleme bei der Übermittlung der Daten. Die offizielle Inzidenz fällt damit von 710 auf 532.

Mittwoch, 27.4.2022

+ Maskenpflicht in Medizin und Pflege bleibt +

Das NRW-Gesundheitsministerium hat die Coronaschutzverordnung zunächst bis zum 27. Mai verlängert – und damit auch die letzten noch bestehenden Basisschutzmaßnahmen: die Maskenpflichten in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen sowie in Asyl- und Flüchtlingsunterkünften. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dürfen zudem nach wie vor nur mit einem aktuellen negativen Testnachweis betreten werden.

+ 368 weitere Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet 368 Neuinfektionen. Die Inzidenz erhöht sich damit leicht von 692 auf 710.

Dienstag, 26.4.2022

+ Fälle nachgemeldet – Inzidenz steigt wieder an +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für Sonntag und Montag in Rhein-Berg 439 Fälle aus. Mit der Nachmeldung für den technischen Ausfall am Sonntag erhöht sich die offizielle Inzidenz wieder um 76 Punkte auf 692 und liegt damit wieder auf dem Niveau wie vor Ostern.

Montag, 25.4.2022

+ Rhein-Berg weist keine Fälle aus +

Für Sonntag hat das Landeszentrum Gesundheit keine positiven Tests in Rhein-Berg erfasst, die Neuinfektionen werden erst heute nachgearbeitet. Die offizielle Inzidenz geht damit von 674 auf 615 zurück. An den beiden Vortagen war sie erstmals seit den Feiertagen deutlich gestiegen – ein klareres Bild ergibt sich erst nach der Korrektur der Daten morgen früh.

Sonntag, 24.4.2022

+ Inzidenz zieht wieder kräftig an +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für Rhein-Berg 383 positive Tests aus, die Inzidenz steigt damit deutlich um 97 Punkte auf 674.

Samstag, 23.4.2022

+ Schulen starten ohne Testpflicht +

Der Unterricht in NRW startet am Montag ohne Corona-Testpflicht. Die bis zu den Osterferien regelmäßigen anlasslosen Testungen würden nicht wieder aufgenommen, verfügte das Schulministerium.

+ 383 Neuinfektionen in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis 301 weitere positive Fälle erfasst. Die Inzidenz steigt leicht von 567 auf 577.


Die früheren Ausgaben des Liveblogs finden Sie hier.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.